Startseite  

23.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ab 5.12. im Kino: 45 MINUTEN BIS RAMALLAH

Der junge Palästinenser Rafiq hat sich in seinem Job in einem Restaurant in Deutschland eigentlich ganz gut eingerichtet, weit weg von seinem herrschsüchtigen Vater in Ost-Jerusalem. Der Einladung zur Hochzeit seines Bruders Jamal in der alten Heimat folgt er daher nur sehr zögerlich. Und tatsächlich, kaum ist die Familie wieder vereint, brechen alte Konflikte wieder auf, die explosive Stimmung eskaliert schließlich so weit, dass sein Vater im Streit eine tödliche Herzattacke erleidet.

Nun müssen die Brüder gemeinsam den letzten Wunsch des verstorbenen Vaters erfüllen: in Ramallah, auf palästinensischem Territorium beerdigt zu werden! Also begeben sich Rafiq und Jamal auf die gefährliche Mission: mit der Leiche des Vaters - versteckt im Kofferraum ihres Wagens - haben sie nicht nur schnell die israelischen Sicherheitskräfte, sondern durch diverse Missgeschicke auch noch palästinensische Terroristen und die russische Mafia im Nacken - und eine attraktive Blondine an ihrer Seite...

Eine schwarze Familienkomödie über die Absurditäten des Lebens. Der mehrfach preisgekrönte Ali Samadi Ahadi überrascht nach LOST CHILDREN, SALAMI ALEIKUM und THE GREEN WAVE wieder mit einer neuen Variante seines künstlerischen Schaffens: ein rasend schneller, schwarzhumoriger und doch auch im Verlauf der Erzählung zunehmend ,menschelnder‘ Film, eine liebevoll-sarkastische Betrachtung der Unmöglichkeit des Zusammenlebens auf einem Pulverfass.

Die Geschichte zweier ungleicher Brüder, die das Schicksal auf eine gemeinsame, immer chaotischer werdende Reise durch ein im wahrsten Sinn des Wortes ,verrücktes‘ Land schickt, das ist deutsches Kino mit internationalem Look, sarkastisch, wahnwitzig, farbenfroh. Eigentlich ernste Themen - unterhaltsam aufbereitet - innerhalb eines fast schon klassisch zu nennenden Komödienplots: dem Transport einer Leiche von A nach B.

45 MINUTEN BIS RAMALLAH
Regie: Ali Samadi Ahadi
Darsteller: Karim Saleh, Navid Akhavan, Julie Engelbrecht u.v.a.m.
Kinostart: 5. Dezember 2013
Facebook: https://www.facebook.com/45MinutenBisRamallah.DerFilm

 


Veröffentlicht am: 07.12.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit