Startseite  

18.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 6. Dezember 2013

Michael Weyland informiert

Foto: Ford

Endlich hieß es: Vorhang auf für die jüngste Generation einer wahren Sportwagen-Legende: Ford enthüllte am Donnerstag auf dem "Go Further"-Marken-Event in Barcelona den neuen Mustang direkt in zwei hochattraktiven Modellvarianten: als Fastback-Coupé und als Convertible-Cabrio. Die Muscle Car-Ikone wird exakt fünf Jahrzehnte nach dem Debüt des "Pony Cars" erstmals auch offiziell ihren Weg zu den europäischen Handelspartnern der Marke finden. Neben dem 313 kW (426 PS) starken 5,0-Liter-V8 mit einem Drehmoment von 529 Newtonmetern (Nm) gibt es jetzt auch einen neu entwickelten EcoBoost-Motor mit 2,3 Litern Hubraum, 227 kW (309 PS) und einem maximalen Drehmoment von mehr als 400 Nm. Egal, für welche der beiden Motorisierungen sich die Mustang-Käufer entscheiden, V8 oder EcoBoost-4-Zylinder: Sie haben die Wahl zwischen einem serienmäßigen manuellen 6-Gang-Getriebe mit besonders präziser Schaltung oder einer optionalen 6-Gang-Automatik .

Bridgestone hat auf der 43. Tokyo Motor Show 2013 die zweite Generation des „Air Free Concept Tire“ (Reifen ohne Luftbefüllung) vorgestellt. Das revolutionäre neue Design bietet Optimierungen in den Bereichen Tragfähigkeit, Umweltverträglichkeit und Fahrleistung.

Ab sofort ist das Modellprogramm der zweiten Generation des Hyundai Santa Fe komplett: Mit dem Grand Santa Fe, der um 22 Zentimeter auf 4,91 Meter Gesamtlänge gewachsenen zweiten Karosserievariante, geht das neue Top-Modell der Baureihe in Deutschland an den Start. Das Längenwachstum gegenüber dem seit rund einem Jahr erhältlichen Santa Fe kommt vor allem den Passagieren zu Gute:

Foto: Audi

Sicherheit hat bei Audi eine lange Tradition: Vor 75 Jahren ließen Ingenieure von DKW erstmals den Kleinwagen F7 im Dienste der Sicherheit einen Hang hinunterrollen und brachten ihn dabei gezielt zum Überschlag. Seit diesem ersten Crashversuch bei DKW, einer der vier Vorgänger-Marken von Audi, macht die Marke mit den Vier Ringen regelmäßig mit neuen Sicherheitsfeatures auf sich aufmerksam. Zu den Meilensteinen zählt unter anderem das Entwickeln von Knautschzonen, um das Verletzungsrisiko für Fahrer und Passagiere zu reduzieren. Um die Crashergebnisse noch besser reproduzierbar zu machen, weihte Audi in Ingolstadt bereits 1970 die erste Crashhalle ein. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aanews/autonews20131206_kvp.mp3

(C) für diesen Newsfeed by Michael Weyland, WAS? Audio & TV Service

 


Veröffentlicht am: 07.12.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit