Startseite  

19.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 20. Dezember 2013

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Sie haben noch den ersten Teil zum Jahresbörsengeschehen von gestern  in Erinnerung? Das ist schön, denn heute schauen wir mal nach vorne und versuchen der Glaskugel zu entlocken, was 2014 bringt. Mit „wir“ meine ich natürlich unseren Börsenexperten Karlheinz Kron von der Partners Vermögensmanagment AG. Und was er von 2014 erwartet, klingt gar nicht so schlecht!

Die Rezession in Europa sollte vorbei sein. Unternehmen und Verbraucher blicken optimistischer in die Zukunft. Analysten erwarten im kommenden Jahr Wachstum in ganz Europa – wenn auch teilweise mit nur geringen Wachstumsraten. Damit sollten die Aktienmärkte trotz der teilweisen erheblichen Kursgewinne auch 2014 noch genügend Potential haben. Wir erwarten etwa den Eurostoxx50 Ende 2014 bei etwa 3.350 Punkten. Aktuell ist er bei rund 3.000. Der DAX könnte auf 10.000 Punkte steigen. Dies wäre noch einmal ein Potential von gut 10%.

Allerdings müssen auch mögliche Rückschläge einkalkuliert werden!

Man darf dabei allerdings nicht übersehen, dass der DAX in 2012 bereits 29% und in 2013 bis jetzt schon wieder 20% zulegen konnte. Dadurch steigt natürlich auch die Gefahr von Rücksetzern. Diese sollten dann allerdings zu Neukäufen genutzt werden.

Ein interessantes Thema ist natürlich auch das der Unternehmensgewinne.

Mit den erwarteten Steigerungen der Unternehmensgewinne werden auch die Dividenden weiter zulegen. Durchschnittliche Dividendenrenditen sind also trotz der Kursanstiege immer noch attraktiv und bieten meist höhere Renditen als Staatsanleihen. Dies gibt dem Markt eine zusätzliche Absicherung nach unten.

Also wenn ich das richtig interpretiere, gibt es keinen Grund, allzu schwarz zu sehen. Zumindest, was das Thema Börse angeht. Ich darf Ihnen schon jetzt versprechen, wir werden in einem Jahr mal schauen, ob Karlheinz Kron Recht hatte mit seinen Einschätzungen. Schlecht wäre das ja nun nicht.  Damit gehen die Wirtschaftsnachrichten für dieses Jahr in die Weihnachtspause. Ich denke, die haben wir uns auch redlich verdient. Ab der zweiten Januarwoche sind wir dann wieder für Sie da, mit, wie wir hoffen, interessanten Themen. Ihnen wünschen wir ein ruhiges und gesegnetes Weihnachtsfest, einen ruhigen Jahreswechsel und vor allem viele Gesundheit. Und damit – im wahrsten Sinne des Wortes  - auf Wiederhören – im Jahr 2014!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20131220_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 20.12.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit