Startseite  

12.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gewusst wie spart viel Geld

Kfz-Versicherung nach Prämienerhöhung kündbar

Der reguläre Stichtag zum Wechsel der Kfz-Versicherung ist mit dem 30. November bereits verstrichen. Dennoch ist es für Autobesitzer nicht zu spät, auf eine günstigere Police umzusatteln. Wann Kunden außerordentlich kündigen können, erklärt das unabhängige Vergleichsportal Verivox.

So kommen Sie aus dem Vertrag!


„Wer vom Versicherer eine Mitteilung über steigende Beiträge erhält, kann seine Police umgehend kündigen. Der Versicherer muss in der Rechnung gemäß den gesetzlichen Bestimmungen sogar auf das Sonderkündigungsrecht hinweisen“, erklärt Verivox-Geschäftsführer und Chief Financial Officer, Ingo Weber.

Grundsätzlich gilt: Kunden haben ein Sonderkündigungsrecht, wenn der Versicherer die Beiträge erhöht, ohne den Versicherungsschutz gleichzeitig in angemessenem Umfang zu erweitern. Gekündigt werden darf auch, wenn der Versicherer die Vertragsbedingungen ändert oder die Prämie aufgrund einer geänderten Regional- oder Typklasse steigt.

Wer umzieht, muss bleiben

Anders sieht es allerdings aus, wenn sich die Regionalklasse aufgrund eines Umzugs ändert. In diesem Fall kann der Versicherungsnehmer nicht außerordentlich kündigen. „Da der Versicherte den Umzug selbst zu vertreten hat, darf er dies nicht als Grund für eine Kündigung anführen.“

Neuer Wagen – neuer Vertrag

Wer sein altes Fahrzeug gegen ein neues eintauscht, kann das auch mit der Versicherung tun. Denn dabei handelt es sich um einen sogenannten Fahrzeugwechsel. Der Versicherte kann ohne Einhaltung von Fristen den Versicherungsvertrag beenden.

Auch nach einem Schadensfall besteht ein Sonderkündigungsrecht. Dabei ist es irrelevant, ob der Versicherer für den entstandenen Schaden aufkommt oder nicht. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass das Sonderkündigungsrecht infolge eines Schadensfalls nicht nur dem Versicherten, sondern auch dem Versicherer zusteht.

Kündigungsfristen einhalten

Versicherte haben nach Rechnungseingang einen Monat Zeit, um von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen. Wer unterjährig kündigt, dem muss die Versicherungsgesellschaft den Jahresbeitrag anteilig erstatten.

Die Verivox GmbH wurde 1998 in Heidelberg gegründet. An den Standorten Heidelberg und Berlin arbeiten insgesamt rund 180 Menschen daran, Verivox-Kunden einen reibungslosen Anbieterwechsel zu ermöglichen. Seit seiner Gründung hat Verivox viele Millionen Leser kompetent beraten und mehr als sechs Millionen Verbrauchern beim Anbieterwechsel geholfen. Allein durch den Energie-Anbieterwechsel haben Verivox-Kunden schon 600 Millionen Euro gespart.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat im September 2013 zwölf Vergleichsportale im Bereich Energie analysiert und Verivox zum Testsieger gekürt. Laut den Testern finden Verbraucher bei Verivox die günstigsten Tarife und profitieren vom besten Service.

 


Veröffentlicht am: 21.12.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit