Startseite  

28.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 6. Januar 2013

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Der eine oder andere von ihnen erinnert sich vielleicht daran, dass ich in einem Beitrag am Ende des vergangenen Jahres davon gesprochen habe, dass ich keine große Zuneigung zum Online Banking habe. Das hat eine ganze Reihe von Gründen, ich habe aber überhaupt nichts dagegen, wenn jemand online Banking betreibt. Mir ist es jedenfalls zu unsicher, nachdem in einigen Fällen selbst die Nutzung externer Lesegeräte Cyberkriminelle nicht davon als gehalten hat, die Konten von vielen Nutzern abzuräumen. Auf der anderen Seite habe ich natürlich keine große Lust, jede Überweisung manuell auszufüllen, erst recht nicht, wenn ich mir vorstelle, wie lang die Kontonummern durch das neue SEPA-Verfahren werden.

Aus diesem Grund habe ich mir vor einiger Zeit eine Software besorgt, die das Angenehme mit dem Nützlichen verknüpft. Diese Software trägt den Namen WINBanking Professional von Sigel und mit ihr kann ich meine Bankgeschäfte recht bequem auf dem Computer erledigen. Im Unterschied zum Online-Banking ist hier aber der letzte Schritt nicht das Überweisen per Datenleitung, hier werden Überweisungen, Lastschriften usw. auf ein Formular ausgedruckt, was man dann bei seiner Bank einwerfen kann. Die Nutzung ist im Prinzip allerdings genauso einfach wie beim Online-Banking. Man kann alle Daten einmalig erfassen und entsprechend verwenden. Dabei spielt es prinzipiell keine Rolle, ob es um Überweisungen bisheriger Art oder die neuen SEPA- Überweisungen geht, um eine EU- Standardüberweisung, eine Lastschrift und vieles mehr. Eine interne Datenbank beinhaltet natürlich Bankleitzahlen, Kontoanlage und Verwaltung - man kann sämtliche Kontodaten in das Formular auf einen Klick übernehmen und natürlich gibt es auch eine Übersicht aller getätigten Zahlungen.

Gerade bei wiederkehrenden Überweisungen, bei denen sich lediglich die Rechnungsnummer und die Summe geändert haben, ist die Funktion „Wiederholen“ recht angenehm, man braucht dann nur die zwei Zahlen zu ändern.  Natürlich kostet es bei den meisten Banken nach wie vor mehr, Papierbelege buchen zu lassen aber ich betrachte das ehrlich gesagt als eine Art Versicherungsprämie. Wer sich zudem dazu durchgerungen hat, die meisten seiner Standardzahlungen wie Gas, Strom Telefon, Versicherungen usw. abbuchen zu lassen, der hat sowieso nur noch relativ wenige Überweisungen, die er selbst ausfüllen muss.

WINBanking Professional von Sigel kostet mit einer Grundausstattung von 60 Bankformularen je nach Anbieter zwischen 17 und 20 Euro und ist für die gängigen Windows Versionen einsetzbar.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20140106_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 06.01.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit