Startseite  

26.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

ABT T5: Fahrspaßtransporter mit 200 Diesel-PS

Der VW T5 transportiert nicht nur jede Menge Gepäck und Passagiere

Der VW Bus gilt schon lange als der PKW unter den Transportern. Manche sahen ihn auch als Großraumsportwagen und installierten im rückwärtigen Motorabteil prompt ein Boxer-Triebwerk aus einem Porsche. Heute trägt der VW T5 den Antrieb vorne und für den Express-Zuschlag an Leistung sorgt „ABT Power New Generation“.

Auf Basis des serienmäßigen Topdiesels (180 PS/ 132 kW/ 400 Nm) realisieren die erfahrenen Allgäuer stolze 200 PS bzw. 147 kW und 440 Nm Drehmoment. Der weltgrößte Veredler für Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns bietet hier weit mehr als nur ein Chiptuning, denn das Herz der „ABT Power New Generation“ ist ein eigens entwickeltes Steuergerät mitsamt passender Software. „Das Ergebnis gleicht in puncto Haltbarkeit, Effizienz und Kraftentfaltung eher einem neu konzipierten Motor als einer einfachen Leistungssteigerung“, erläutert CEO Hans-Jürgen Abt: „Für die Qualität bürgen wir zudem mit umfangreichen Garantien.“

Für „Bus-Fahrer“ mit Benzin im Blut bieten die VW-Spezialisten „ABT Power New Generation“ übrigens auch für den 204 PS/150 kW starken 2.0 TSI an, der nach dem Upgrade satte 240 PS bzw. 176 kW auf die Straße bringt. Wer einen schwächeren TDI mit 84 PS/62 kW, 102 PS/75 kW oder 140 PS/103 kW unter der Haube hat, muss jedoch genauso wenig verzagen – „ABT Power First Generation“ sorgt hier ebenfalls für ein sattes Power-Plus. Auf Wunsch verschiebt ABT auch das Handling ein ganzes Stück näher in Richtung Sportwagen: Spezielle Fahrwerksfedern oder alternativ ein komplettes Sportfahrwerk machen es möglich.

Das Styling des schnellen Transporters zeigt ebenfalls, dass die Äbte ihr Handwerk verstehen. Ein umfangreiches Aerodynamik-Paket inklusive Front- und Heckschürzen, Heckspoiler, Seitenleisten, Frontgrill und Tagfahrlicht ist für den langen wie den kurzen Radstand lieferbar. Bei der Herstellung kommt größtenteils PUR-RIM-Material zum Einsatz – ein hochbelastbarer, aus der Erstausrüstung bekannter Kunststoff. Aber so ein Bus braucht auch Bass: Und den liefert die sonore 4-Rohr-Endschalldämpferanlage aus Edelstahl, mit der ABT für das sprichwörtliche Happy End sorgt.

 


Veröffentlicht am: 16.01.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit