Startseite  

22.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Faszination Krokodil

Wer diese Lokomotiven sieht, vergisst ihren Anblick so schnell nicht

So geht es vielen Eisenbahnliebhabern, die nur liebevoll vom "Krokodil" sprechen. Gemeint sind hiermit elektrische Lokomotiven, die lange "Nasen" an jedem Ende haben, welche an die Schnauze eines Krokodiles erinnern. "Faszination Krokodil" des Zürcher AS Verlages erinnert in spektakulären Bildern an die Eisenbahnlegende.

Das Krokodil ist die bekannteste und populärste Elektrolokomotive, die je in der Schweiz gebaut wurde. Die Eidgenossen waren es auch, die dem Ungetüm erstmals diesen Namen gaben, wobei auch Lokomotiven in anderen Ländern mit ähnlichem Design hin und wieder Krokodil gerufen werden. Eine Abwandlung der Schweizer Krokodile war sogar in Indien im Einsatz. Und auch in Deutschland und der Österreich waren Krodile als Arbeitspferde gern gesehen.

Ihren Ursprung hat die Serie aber in den Schweizer Baureihen SBB Ce 6/8 (II) und SBB Ce 6/8 (III) der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Diese setzten Krokodile insbesondere auf der steilen Gotthardbahn ein, was auch das spezielle Design erklärt: Um enge Kurven zu meistern, teilten die Entwickler den Wagenkasten in drei Teile: "Schnauze", "Körper" und "Schwanz". Deren Bewegungen im Einsatz waren es schließlich, die an den Gang eines Krokodils erinnern. Ab 1920 bestimmten Krokodile während mehrerer Jahrzehnte massgeblich den Bahnbetrieb am Gotthard. Aber auch auf anderen SBB-Linien standen die kaum zu übersehenden Zugpferde von Anfang an unermüdlich im Einsatz, hauptsächlich vor schweren und langen Güterzügen.

An diese Historie erinnert Bahn-Autor Christian Zellweger mit seinem Bildband. Bahnliebhaber finden auf 108 reich bebilderten Seiten eine kompetente Darstellung: Angefangen von den Vorläufern des Krokodiles, über Technik bis hin zu unbekannten Umbauten und verschiedensten Einsatzzwecken - dieser Bildband begeistert! Das hervorragende Bildmaterial mit vielen teils unveröffentlichten historischen Dokumenten stammt aus den Archiven von SBB Historic, des Autors und weiterer Bahnfotografen.

Christian Zellwegers Buch kommt im Format 30 mal 24,5 Zentimeter daher, was herrliche Krokodilaufnahmen im Querformat aus der Betriebszeit bis heute erlaubt. Mit "Faszination Krokodil" kommen Eisenbahnromantiker und andere Bahnfans somit vollends auf ihre Kosten.

Faszination Krokodil: Bilder einer Eisenbahnlegende
Autor: Christian Zellweger
Verlag: AS Verlag Zürich 
Preis: 34,90 Euro
ISBN: 978-3906055152
Erschienen: November 2013

Bewertung: 5 von 5 Sterne

 


Veröffentlicht am: 30.01.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit