Startseite  

23.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Reifeprüfung auf Tirolerisch

Von Hand massiert und mit Grappa veredelt: Käse aus dem Tannheimer Tal

Die Käser im Tannheimer Tal nehmen sich für ihre Produkte vor allem eins: viel, viel Zeit. Zuerst dürfen sich die Kühe einen ganzen Sommer lang auf sattgrünen Bergwiesen vergnügen. Nach dem Melken wird die Milch von Hand weiterverarbeitet. Die fertigen Laibe hegt und pflegt der Senner dann bis zu einem Jahr, bevor sie zur „Reifeprüfung“ zugelassen werden. Vom mit viel Liebe, Know-how und Geduld hergestellten Resultat können sich Urlauber anschließend auf urigen Almhütten oder direkt in der Käserei überzeugen.

Wellness für den Käse


Zum „Spa-Programm“ während der Monate im Reifekeller zählt unter anderem das so genannte „Schmieren“: Hermann Schuler vom „Jochstadl“ an der Bergstation des Wannenjoch-Lifts in Schattwald zum Beispiel reibt seine Laibe regelmäßig mit einer geheimen Mischung aus Weißwein, Sekt und Grappa ein. Sie gibt dem bereits mehrfach prämierten Bergkäse sein unverwechselbares Aroma. Für die Herstellung verwendet der erfahrene Meister außerdem nur die qualitativ hochwertige Milch aus der Juni-Produktion, wenn sie am reinsten und besten schmeckt. Insgesamt benötigt der Käse ein ganzes Jahr, bis er seine endgültige Würze erreicht hat. Exklusiv ist jedoch nicht nur der Geschmack, sondern auch die Bezugsquelle: Den Schuler-Käse gibt’s einzig und allein im „Jochstadl“ zu kaufen und probieren.

Wander- und Sennerglück auf der Alm

Für hungrige Wanderer und wandernde Feinschmecker hält das Tannheimer Tal aber noch weitere Genuss-Stationen am Berg bereit, wo Käse selbst hergestellt wird. Zur Jausenstation „Usseralpe“ auf 1.665 Metern läuft man von Tannheim aus etwa eineinhalb Stunden, bis man sich den würzigen Bergkäse aus Eigenproduktion schmecken lassen kann. In der „Oberen Traualpe“, ebenso in Tannheim, werden neben Frischkäse auch Buttermilch und verschiedene Milchmixgetränke angeboten. Und bei der „Stuiben-Sennalpe“ in Schattwald kann man sich sogar mit Käse-Köstlichkeiten für zu Hause eindecken, denn vor Ort gibt’s einen kleinen Hofladen.

Bei der Produktion live dabei

Wer noch mehr über die Käseherstellung erfahren will, sollte bei Biedermann in Grän vorbeisehen. Seit über 60 Jahren werden in der Privatkäserei im Tannheimer Tal edelste Milchprodukte hergestellt. Genießer wählen zwischen weichem Schnitt- und Bergkäse in drei verschiedenen Reifestufen. Zur Produktpalette zählen der junge, drei Monate alte „Milde“, ein aromatischer Halbjähriger sowie der würzig-kristalline Einjährige. Darüber hinaus werden frische Butter und Joghurt angeboten. Interessierte haben die Möglichkeit, die Produktion des Käses durch große Glasfronten zu verfolgen. Direkt vom Ladengeschäft aus gewähren sie Einblicke in die modernen Betriebsanlagen.

Infos unter www.tannheimertal.com

Foto:
Hermann Schuler

 


Veröffentlicht am: 15.02.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit