Startseite  

25.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Unsere Symbole

(Helmut Harff / Chefredakteur) Symbole begleiten uns unser ganzes Leben lang. Wahrscheinlich begegnen Sie uns schon im Kreissaal. Ich kann mich allerdings nicht mehr daran erinnern. Später traten immer mehr Symbole in mein Blickfeld. Es waren politische, wie Fahnen, das Pionierhalstuch oder das "K" für Konsum oder das "HO" für die andere DDR-Handelsorganisation.

Es gab und gibt auch weniger systemtreue Symbole wie die Verkehrsampel oder den Zebrastreifen. Heute sind wir einer Flut von Symbolen ausgesetzt. Ich habe den Eindruck, täglich kommen neue hinzu. Ob auch welche verschwinden? Ich glaube ja.

Wie ich auf die Symbole komme? Ich war mit meinem lieben Kollegen Günther dienstlich in Frankfurt/Main. In der Bankenmetropole kennzeichnen die Finanzinstitute ihre gläsern Paläste mit ihren Symbolen, sie nennen diese Symbole Firmenlogo. Am Gebäude der EZB ist das überdimensionale Euro-Symbol ein beliebtes Fotomotiv. Es ist so berühmt, dass man anstehen muss, um es gut vor die Linse zu bekommen. In der hessischen Landeshauptstadt gibt es noch mehr Symbole. Eines ist die Zeil-Galerie - ein Symbol für modernes Einkaufen im schönen Design.

Es sind in Frankfurt viele Symbole zu finden, die für uns alle einen weitaus höheren Stellenwert haben. Da ist das Goethehaus. Es steht für das Land der Dichter und Denker. Ein Symbol für die einstige Größe und das Kaisertum von Gottes Gnaden ist der Dom zu Frankfurt. In Ihm wurden rund 200 Jahre lang die deutschen Kaiser gekürt. Selbst die modernen Kaiser - meistens die aus Bayern - werden jedes Jahr auf dem Balkon des Frankfurter Rathauses geehrt. Wer sich auf dem Römer huldigen lassen kann, ist zumindest für einige Zeit ein Symbol für Erfolg.

Deutlich wichtiger für unser Land und damit eines der wichtigsten Symbole Deutschlands überhaupt, ist die Paulskirche. Hier wurde der Grundstein für die demokratische Entwicklung Deutschlands gelegt.

Übrigens ein Symbol für Genuss ist der blaue Mann mit den wehenden roten Schal - dem Logo von genussmaenner.de.

 


Veröffentlicht am: 24.02.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit