Startseite  

24.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Mit 70 Gerichten um die Welt

In einem einmaligen Wettbewerb kochen alle Kempinski-Hoteldirektoren

Vom Tugra Testi Kebab des Ciragan Palace Kempinski Istanbul, einem typischen Gericht aus dem Ottomanischen Reich, die bereits 1909 im Hotel Atlantic Kempinski Hamburg kreierte und noch heute überaus beliebte Hummer Bisque, die klassische Currywurst vom Havelländer Apfelschein mit einer nach einem Geheimrezept erstellten Soße im Hotel Adlon Kempinski Berlin, über so ausgefallene Gerichte wie das Hainan Chicken im Kempinski Hotel Haitan Bay Sanya, China, oder dem typisch indonesischen Bubur Ayam Chicken im Hotel Indonesia Kempinski in Jakarta – jedes einzelne Kempinski-Hotel hat eine eigene Spezialität kreiert.

Frei nach dem Motto “Probieren geht über studieren” oder “Worten Taten folgen lassen” hat Reto Wittwer, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Kempinski Hotels, unter seinen Hoteldirektoren einen Kochwettbewerb ausgerufen: Im Rahmen dieses einmaligen Kochspektakels haben die Direktoren alle diese Gerichte am 28. Februar in der Hotelfachschule Landshut zubereitet, um unter Beweis zu stellen, wie gut auch sie mit den Küchenutensilien umgehen können.

Vor dem Hintergrund der Bedeutung von Food & Beverage im Rahmen der Kempinski-Unternehmensstrategie und der Vision, unangefochten führend im Hotel- und Restaurant-Business zu werden, hatte Reto Wittwer, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Kempinski, den Hoteldirektoren der einzelnen Hotels sowie deren Küchenchefs im vergangenen Jahr die Aufgabe gestellt, ein für das jeweilige Hotel typisches Gericht, das so genannte Signature Dish, als eine Art köstliches Markenzeichen, zu kreieren.

Folgende Kriterien waren dabei zu berücksichtigen:

- Ist das Gericht bei den Gästen beliebt?
- Verfügt es über eine spannende Geschichte?
- Sind Zutaten oder Zubereitungsart einmalig oder besonders?
- Besteht ein Zusammenhang zum Hotel, der Stadt oder dem Land, in dem sich das Hotel befindet?
- Ist es ein zeitloses Gericht, das unabhängig vom jeweiligen Koch weiterbestehen kann?

Entstanden ist eine wirklich beeindruckende Vielzahl an köstlichen Gerichten – quasi eine gourmet-technische Weltreise durch die Küchen der Kempinski-Hotels. Gäste können sich in jedem Hotel auf die jeweilige Spezialität des Hauses freuen.

 


Veröffentlicht am: 01.03.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit