Startseite  

31.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Gleichberechtigt

Hoeneß und Schwarzer sind es schon

Gestern habe ich mich hier schon über die Gleichberechtigung von Mann und Frau ausgelassen. Es gab zahlreiche, recht kontroverse, Meinungsäußerungen dazu. Augenscheinlich ist das Thema noch lange nicht durch und die Meinungen dazu festgefahren.

Am meisten hat mich ein Anruf eines Kollegen amüsiert, aber auch nachdenklich gemacht. Er meinte, dass wir spätestens seit einigen Monaten die völlige Gleichberechtigung haben. Ich fragte, wie er darauf komme. Ganz einfach, so die Antwort, seit die Gutmenschen Hoeneß - Mann - und Schwarzer -Frau - Steuern hinterzeihen und beide kein erkennbares Unrechtsbewusstsein haben, ist die Gleichberechtigung kein Thema mehr.

Ja, wenn das so einfach wäre. Allerdings hat der Gute so unrecht nun auch wieder nicht. Inzwischen heizen nicht nur Männer über die Autobahn, auch Frauen werden mehr und mehr zu PS-Junkies. Ich beobachte auch, dass sich Männer ziemlich dämlich beim Einparken anstellen. Es ist ebenfalls ein Trend, dass sich Männer auf den Weg machen und ihre eigenen Klamotten kaufen. Damit nicht genug, sieht man Mann häufiger in Dessous-Boutiquen. Die wissen sogar die Körbchengröße ihrer Lieblingsfrau.

An einigen Stellen haben die Frauen uns Männer sogar schon den Schneid abgekauft. Zumindest in Berlin beobachte ich deutlich mehr lesende Frauen als Männer. Dabei greifen Frauen auch immer häufiger zum E-Book. Studien sowie private Umfragen zeigen auch, dass Frauen deutlich gesundheitsbewusster sind. Für sie sind Vorsorgeuntersuchungen keine Horrortrips, wie für viele Männer. Klar, wer jahrzehnte immer wieder wegen der Pille zum Arzt musste, hat im Alter vor den Medizinern keine Scheu.

Ihre Scheu legen immer mehr Männer ab, wenn es um die Pflege ihres Körpers geht. Immer mehr Kerle finden den Weg in die Kosmetikstudios. Maniküre und Pediküre stehen ebenso wie Gesichtsmasken auf dem Pflege-Stundenplan. In Sachen Kosmetik haben die Männer längst aufgeholt. Die Zeiten, in denen Männer im Bad mit drei Flakons auskamen, sind längst Geschichte.

Ich glaube, die Liste, in denen sich Männer und Frauen schon sehr nahe gekommen sind, ließe sich noch sehr lange fortsetzen. Ich hoffe, dass wir eines Tages über das Thema gar nicht mehr reden müssen.

Ich gehe jetzt wie jeden Sonntag zum Frühstücksbrunch. Gibt es eigentlich ein Männer- und ein Frauenfrühstück?

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Sonntags-Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 09.03.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit