Startseite  

25.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 13. März 2014

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Der Sieger heißt CiteeCar: Deutschlands günstigster Carsharing-Anbieter ist mit großem Abstand alleiniger Sieger des Focus Money Carsharing-Tests. In der aktuellen Ausgabe (Nr. 12) des Münchner Wirtschaftsmagazins gewinnt CiteeCar erneut gegen neun namhafte Mitbewerber. Gepunktet hat das junge Unternehmen mit "günstiger Tarifgestaltung", "äußerst jungen und modernen Fahrzeugen" sowie dem Host-Konzept, welches laut Focus Money eine "klassische Win-win-Situation" für Kunden und Anbieter ist.  Nach 2013 stellt Focus Money nun bereits zum zweiten Mal die bedeutendsten Player im Carsharing-Markt auf den Prüfstand. Um das beste Carsharing in Deutschland zu bestimmen, wurden Konditionen und Tarife ebenso verglichen wie Größe und Alter der Fahrzeugflotten.  "Der gesamten Konkurrenz davonfahren konnte wie im Vorjahr CiteeCar", bilanziert Focus Money. Mit 30 von 36 möglichen Punkten belegt das Unternehmen daher erneut den ersten Platz - mit komfortablem Abstand auf die peer-to-peer-Anbieter Autonetzer und Tamyca.

Ob im Eigenheim oder auf der Autobahn - die Vernetzung und so genannte "Smartifizierung" des Alltags schreiten in großen Schritten voran und sind auch 2014 unter den Top-Themen der CeBIT. Die Entwicklung der Technik ist dabei schneller als die Klärung wichtiger Fragen: Denn hinsichtlich zentraler Sicherheitsaspekte im Rahmen der zunehmenden Automatisierung gibt es bundesweit noch deutlichen Nachholbedarf. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Report "Internet-Sicherheit 2014" des eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. (www.eco.de). So gaben rund 93 Prozent der befragten IT-Experten an, dass sich das Sicherheitsbewusstsein für das Thema Smart Home in Deutschland noch sehr stark entwickeln muss.  Die intelligente Haussteuerung biete unter anderem zahlreiche Schutzmaßnahmen gegen Einbrüche, eröffne aber gleichzeitig Hackern und Einbrechern neue Angriffsmöglichkeiten - etwa durch elektronische Manipulationen oder Ausspähungen. Beim Thema Car2Car-Kommunikation waren sich die Experten weniger einig: Rund 24 Prozent sind überzeugt, dass das vernetzte Auto in Zukunft für mehr Sicherheit auf den deutschen Straßen sorgen wird, während rund 36 Prozent glauben, dass die automatisierten Fahrzeuge die Sicherheit sogar senken. Etwa 40 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass sich Vorteile und Gefahren der neuen Technologien aufwiegen. Der Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V  ist mit mehr als 700 Mitgliedsunternehmen der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20140313_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 13.03.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit