Startseite  

19.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 2. April 2014

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Die MHK Group, Dreieich, Dienstleister für den mittelständischen Küchen- und Möbelhandel, sieht sich auf anhaltendem Wachstumskurs. Die Handelsunternehmen der Unternehmensgruppe konnten 2013 ihren Umsatz um 5,38 Prozent auf 3,917 Milliarden Euro steigern. Damit ist die Gruppe deutlich stärker als der Markt gewachsen und peilt jetzt die 4 Mrd. Marke beim Umsatz an. Der Vorstandsvorsitzende der Gruppe, Hans Strothoff, geht für das laufende Geschäftsjahr angesichts kräftiger Impulse durch eine lebhafte Bautätigkeit und eine ungebrochene Konsumfreude der Verbraucher von einem weiteren Wachstum aus. Mit ihrem Ergebnis 2013 hat das Unternehmen  an die guten Vorjahresergebnisse angeknüpft.  Mit dem Ziel, die Geschäfte der Anschlusshäuser zu stärken, hat die MHK Group gemeinsam mit der CRONBANK AG ein Kreditprogramm für die Handelsunternehmen der Gruppe aufgelegt. Insgesamt werden dafür 50 Mio. Euro bereitgestellt. 

Auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt wird eine neue Ära eingeläutet: Mit Vodafone und Kabel Deutschland bündeln die beiden stärksten Wettbewerber des Ex-Monopolisten Telekom ihre Kräfte.  Die Unternehmen haben zusammen 40 Millionen Kunden und die mit Abstand leistungsfähigste Netzinfrastruktur in Deutschland: Insgesamt 39,2 Millionen Haushalte haben so die Möglichkeit, Breitband-Anschlüsse zu beziehen - via DSL, Kabel oder LTE. 

Die Pläne der Bundesregierung sind ambitioniert: Bis zum Jahr 2020 sollen eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen fahren – fast 80 Mal so viele wie heute. Aber: "Der anfängliche Enthusiasmus für Elektroautos ist einer gewissen Ernüchterung gewichen", fasst man beim German Transfer  Travel Industry Club (TIC) die Stimmung zusammen.  Bei der Podiumsdiskussion des TIC im Sheraton Frankfurt Congress Hotel zum Thema "E-Mobilität in Deutschland: Mission impossible oder Work in progress" diskutierten Experten und Nutzer teils kontrovers, ob und wie der Elektromobilität der Durchbruch gelingen kann. In einem Punkt waren sich alle Teilnehmer der Veranstaltung einig:  Allen Startschwierigkeiten zum Trotz sei der Zeitpunkt, sich von der Idee E-Autos zu verabschieden, noch nicht gekommen. Vielmehr würde durch die richtigen Impulse aus Politik und Wirtschaft der Weg auf die Straßen geebnet werden.  

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20140402_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 02.04.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit