Startseite  

16.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 3. April 2014

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) TNT Express hat den Transport von Prototypen zukünftiger Autositzsysteme für Faurecia, einen der weltweit führenden Automobil-Zulieferer, übernommen. Es handelt sich um komplexe Transporte zwischen externen Engineering-Partnern in aller Welt sowie zahlreichen Forschungs- und Entwicklungsstandorten von Faurecia und mehreren Automobilherstellern.  Neben dem zeitsensiblen Transport der wertvollen Prototypen ermöglicht TNT Express gemeinsam mit einem Fourth-Party-Logistics-Provider (4PL) besonders detaillierte Statusreporte, Planungssicherheit für den Auftraggeber und eine erheblich vereinfachte Abrechnung. Alle Sendungen, die für eines der sechs deutschen Werke bestimmt sind, in denen Autositze produziert werden, koordiniert das Automotive Coordination Center (ACC) von TNT Express. Bei Unregelmäßigkeiten leiten die Mitarbeiter des ACC umgehend eine alternative Lösung, beispielsweise eine Direktfahrt, ein und informieren den 4PL.Faurecia ist eine 51,7-prozentige Tochter von PSA Peugeot Citroën und beschäftigt an 320 Standorten in 34 Ländern 97.500 Mitarbeiter.  Allein in Deutschland betreibt das Unternehmen rund 30 Produktionsstandorte mit rund 13.000 Mitarbeitern.  Faurecia erhält eine tägliche Übersicht aller Sendungsstati, eine wöchentliche Kostenaufstellung, aber nur eine monatliche Rechnung.

Ford ist es im März erneut gelungen, deutlich stärker als die Industrie zu wachsen. Während der Gesamtmarkt im vergangenen Monat um 5,4 Prozent stieg, erreichte Ford laut dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ein Plus von 20,7 Prozent gegenüber März 2013. Ebenso erfreulich fiel das Ergebnis für das erste Quartal aus, in dem Ford mit einem Zuwachs von 25,4 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum in 2013 glänzen konnte.  

Jahrelang haben Verbraucherschutzorganisationen die zu hohen Zinsen bei Dispositionskrediten kritisiert. Die Münchner Fidor Bank bietet den Kunden des Fidor Smart Girokontos ab sofort die Möglichkeit, einen Dispokredit zu beantragen - mit einem Zins von nur 6,9 Prozent pro Jahr.  Kombiniert mit einem Sparzins von 1 Prozent p.a. präsentiert Fidor im Marktvergleich damit ein unschlagbar günstiges und gleichzeitig rentables Girokonto-Angebot.  

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20140403_kvp.mp3

 

 


Veröffentlicht am: 03.04.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit