Startseite  

26.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Trendreiseziele des Ostens

Von Svanetien über Issyk-Kul-See und Tien-Shan-Gebirge

(w&p) Wander- und Trekkingreisen im Großen oder Kleinen Kaukasus, Balkangebirge oder Baltikum erfreuen sich wachsender Beliebtheit bei Aktivreisenden. Die vormals weißen Flecken auf der Landkarte locken nicht nur mit kulturellen Highlights und einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis, sondern mittlerweile auch mit einer sehr guten touristischen Infrastruktur.

Dazu zählen unter anderem ein gut ausgebautes Verkehrsnetz, sichere Transportwege und neue Hotelangebote. Die Alpinschule Innsbruck (ASI) hat aufgrund großer Nachfrage ihr Angebot erweitert und bietet neue spannende Wander- und Trekkingreisen zum Beispiel in Georgien, Kirgistan, Bulgarien und im Baltikum an.

Das Land, das nur ungefähr so groß ist wie das Bundesland Bayern, ist aufgrund seiner exponierten Lage zwischen dem kaukasischen Hochgebirge, das vor Kaltluftwellen aus dem Norden schützt und dem Schwarzen Meer, das das Land erwärmt, geradezu prädestiniert für eine Wanderrundreise mit anschließendem Badeurlaub. Die insgesamt 15tägige ASI-Reise beinhaltet neun ausgewählte, geführte Wanderungen im mittleren Schwierigkeitsgrad unter anderem in den Gebirgsregionen Kasbeg und Svanetien.

Während die Teilnehmer zu Beginn der Reise inmitten der höchsten Gipfel des Kaukasus alte, ursprünglich östliche Traditionen, die bis heute erhalten sind, kennenlernen, können sie am Ende der Reise die moderne Stadt Batumi am Schwarzen Meer erleben, die zum Bummeln, Baden und Erholen einlädt. Die geführte Rundreise ist bei ASI bereits ab 2.095 Euro buchbar. Verfügbare Reisetermine gibt es derzeit noch für Juli und August 2014.

Kirgistan: Auf den Spuren der Bergnomaden


Die neue ASI-Reise nach Kirgistan (oder auch Kirgisistan) bietet Wander- und Trekkingfreunden ein einzigartiges Naturerlebnis mit ausgesuchten Wanderungen im Angesicht des mächtigen Tien-Shan-Gebirges und am Ufer des Issyk-Kul-Sees, nach dem Titicacasee der zweitgrößte Gebirgssee der Erde. Mit dem Besuch ursprünglicher Dörfer, Übernachtungen in traditionellen Yurten und dem Verfolgen buddhistischer Inschriften auf Felsen, tauchen die Teilnehmer auch in die kulturelle Identität des Landes ein. Die 14tägige Wanderrundreise ab 1.995 Euro beinhaltet neben Flug und Übernachtung auch Vollverpflegung, Transfers, Eintritte und Nationalparkgebühren. Die geplante Reise im Juni 2014 führt ASI als Pilotprojekt durch. Die Teilnehmer können das Programm für die Zukunft maßgeblich mitgestalten.

Das Baltikum: Drei Länder in dreizehn Tagen

Die geführte Wanderrundreise von Hotel zu Hotel führt die Teilnehmer nach Estland, Lettland und Litauen. Auf sieben abwechslungsreichen Wanderungen entlang gemächlicher Küstenpfade und Moorwege, im leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad, entdecken die Teilnehmer im gemütlichen Rhythmus die wunderschöne Natur der drei unterschiedlichen Staaten an der Ostseeküste mit reetgedeckten Häusern, Windmühlen und Fähranlegern. Im Vilsandi-Nationalpark, der mehr als 160 geschützte Inseln mit 250 verschiedenen Vogelarten umfasst – darunter Silbermöven, Weißwangengänse und Seeschwalben – finden Vogelbeobachter ein wahres Paradies. Ein kulturelles Highlight der Reise, die bei ASI bereits ab 2.095 Euro zu buchen ist, sind auch die mittelalterlichen Städte Vilnius, Riga und Tallin.

Bulgarien: Wandern im Osten der Balkanhalbinsel


In Bulgarien trifft Ost auf West, orientalisch geprägte Orte stehen im Kontrast zu römischer, griechischer und byzantinischer Baukultur. Diese Gegensätze können auf einer Reise mit der Alpinschule Innsbruck mit allen Sinnen erlebt werden.

In 13 Tagen begibt sich die Reisegruppe auf Wanderungen durch verschiedene Gebirgszüge, die die Einsamkeit und raue Schönheit Bulgariens widerspiegeln. Unter anderem wandert die Gruppe durch das Rhodopen-Gebirge, das als Heimat des griechischen Sagenhelden Orpheus gilt, durch das Vitoscha-Gebirge bei Sofia, wo seltene Tiere wie Bären und Wölfe zuhause sind, sowie das Naturschutzgebiet Kastrakli. Eine Wanderung um den dritthöchsten Berg Südosteuropas, den Vichren, eröffnet zudem ein großartiges Panorama, bevor der Weg über den teilweise blanken Marmor des Pirin-Gebirges zurück nach Bansko führt.

Das weltberühmte Rila-Kloster, das als größtes Kloster Bulgariens auf eine über 1.000-jährige Geschichte zurückblicken kann, ist sicherlich ein Highlight der Reise. Es hat unterschiedlichste kulturelle Einflüsse miterlebt und steht heute als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Die ASI-Wanderreise durch Bulgarien ist bereits ab 1.395 Euro im Doppelzimmer buchbar.

Foto:
©ASI_Georgien_low res

 


Veröffentlicht am: 06.04.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit