Startseite  

13.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 9. April 2014

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Am 8. April endet offiziell der Microsoft-Support für Windows XP, das dann keinerlei Sicherheits-Updates mehr erhalten wird. Diese Tatsache ist in fast allen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) in Deutschland bekannt (98 Prozent). Dennoch war das 2001 eingeführte Betriebssystem im März immer noch bei einem Viertel aller Mittelständler (25 Prozent) zumindest teilweise und bei fünf Prozent der Firmen sogar noch im gesamten Unternehmen im Einsatz. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von TecChannel, dem führenden Fachmedium für den IT-Einsatz in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Besonders problematisch:  Während immerhin 54 Prozent der mittelständischen XP-Anwender den Umstieg auf ein neueres Betriebssystem noch bis zum 8. April oder unmittelbar danach planten, ignorieren 27 Prozent das Thema und verfolgten keinerlei Pläne für eine Migration.  Für die Studie wurden vom 3. bis 20. März 2014 insgesamt 695 IT-Entscheider und IT-Experten kleiner und mittelständischer Unternehmen in Deutschland befragt. Die Weigerung, auf ein moderneres Betriebssystem umzusteigen, birgt große Sicherheitsrisiken für die Unternehmen. Die Tatsache, dass die meisten XP-Anwender standardmäßig mit Administratorrechten ausgestattet sind, begünstigt potenzielle Angriffe sogar noch. Darüber hinaus erschwert ein Festhalten an Windows XP in zunehmendem Maße auch die Produktivität, da immer mehr Soft- und Hardware-Anbieter das System künftig nicht mehr unterstützen.

Die Ausgaben für Gesundheit überstiegen in Deutschland im Jahr 2012 erstmals die Marke von 300 Milliarden Euro.  Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Weltgesundheitstages mitteilt, waren sie mit einem Wert von 300,4 Milliarden Euro um 6,9 Milliarden Euro oder 2,3 % höher als 2011. Auf jeden Einwohner entfielen gut 3 740 Euro.     Die Gesundheitsausgaben betrugen 11,3 % des Bruttoinlandsproduktes.    2011 lag dieser Wert bei 11,2 %

Das Elektromobilitäts-Modellprojekt "colognE-mobil - Elektromobilitätslösungen für NRW" wird auch auf der diesjährigen Hannovermesse vertreten sein. Auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen in Halle 27 werden vom 7. bis 11. April 2014 ein Ford C-MAX Energi, ein erst Ende des Jahres in Deutschland auf den Markt kommender Plug-In Hybrid, sowie eine Ladestation des Kölner Energieversorgers RheinEnergie den Mittelpunkt bilden. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aanews/News20140408_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 09.04.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit