Startseite  

23.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Ausgebremst

Vom Hausboot ins Bett

Ich testete, wie auch hier schon geschrieben, mit Kollegen eine Hausboot-Yacht von Müritz Yacht Management. Das hat trotz starkem Wind und nicht so schönem Wetter richtig Spaß gemacht. Die Müritzgewässer sind auf jeden Fall eine Tour wert.

Doch dann geschah etwas, was ich nicht so richtig verstehe. Mein Körper bremste mich aus. Ich bekam Fieber (keine Mitleidsbekundungen bitte) und fühlte mich wie nach einem Marathonlauf - völlig fertig. Nein, es ist keine Erkältung, es ging nur einfach nichts. Man kann nicht einmal etwas einnehmen - wogegen denn. Nur das Fieber kann bekämpft werden. Komisch, was der Körper so mit einem macht.

Ich bin sicher, dass mich mein Körper kurzzeitig ausgebremst hat, dass er mir die rote Karte gezeigt hat. Sicherlich gab es schon irgendwann die gelbe, doch die habe ich glatt übersehen. Das hat sich nun gerecht. Immer Vollgas, immer gewinnen (wollen oder auch müssen), dass geht wohl nicht. Das nicht nur mir das so geht, haben gestern ja auch die Kicker der Bayern aus München gezeigt. Immer gewinnen, das geht einfach nicht.

Genau das sind die Gedanken, die mir zwischen den Fieberschüben so durch den Kopf gingen. Doch was will man machen? Es gibt sicherlich Dinge, die man überdenken sollte. Man sollte auch versuchen, die Prioritäten neu zu justieren. Doch das sagt sich so leicht. Schließlich muss man - vor allem als Freiberufler - Geld verdienen. Schließlich muss man Präsenz zeigen. muss man da sein, wo etwas passiert. Klar weiß ich, dass es Grenzen gibt, Grenzen die gern überschritten werden. Das passiert gerade dann, wenn man so richtig Spaß an dem hat, was man macht.

Und doch - ob wohl viel Arbeit liegen geblieben ist - bin ich irgendwie meinem Körper für die rote Karte dankbar. Sie bescherte mir einige Stunden Nachdenken. Ob es etwa genützt hat, wird sich zeigen.

Heute treffe ich mal nicht zum Frühstücksbrunch. So fit fühle ich mich dann doch noch nicht.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Bitte achten Sie darauf, wenn Ihnen Ihr Körper die gelbe Karte zeigt.

 


Veröffentlicht am: 13.04.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit