Startseite  

20.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Lustwandeln in herrschaftlichen Parks

Prächtige Residenzen laden am Tag der Gärten & Parks zum Flanieren ein

Dort, wo einst Adelige lustwandelten, erfreuen sich am Tag der Gärten & Parks, am 14. und 15. Juni, „bürgerliche“ Besucher an den malerischen Parkanlagen westfälischer Schlösser und Burgen.

Sie flanieren durch jenen Garten, der schon die berühmte Westfalen-Dichterin Annette von Droste-Hülshoff zu Erzählungen und Gedichten inspirierte, oder durch den barocken Park des „westfälischen Versailles“, Schloss Nordkirchen. Und eigens zu diesem Anlass öffnet das Rittergut Groß Engershausen seine Privatgärten der Öffentlichkeit.
 
Ein breiter Wassergraben umgibt das Schmuckstück in Ostwestfalen-Lippe; das Herrenhaus steht auf einer Gräfteinsel und ist von sehr unterschiedlichen Gärten umgeben. Das Garten-Wochenende ist eine der seltenen Gelegenheiten, um die ganze Pracht zu bewundern. Besucher staunen über das barocke Rasenparterre, den Wohlfühl- und den Kräutergarten, die üppige Blütenvielfalt des Staudengartens und den Geogarten, in dem fossile Fundstücke zum Betrachten und Anfassen einladen. Eine verwilderte Fläche hat sich die Natur zurückerobert – dort überrascht sie jedes Jahr mit einer anderen Vegetation.
 
Neben Gut Groß Engershausern laden viele weitere herrschaftliche Anlagen in Ostwestfalen-Lippe, im Sieger- und Münsterland, in Südwestfalen und im Ruhrgebiet zum Spaziergang ein. Und jede einzelne hat ihre Besonderheit. Zum Beispiel der Park am Oberen Schloss Siegen mit seinem Rubens-Brunnen und Blick über die Krönchen-Stadt. Oder der Schlosspark Velen mit seinem Tiergarten. Auf einer Sanddüne thront Schloss Rheda, umgeben von historischen Rosensorten. Mit Anlagen im englischen Landschaftsstil bezaubern das Wasserschloss Bodelschwingh und Schloss Schieder. Brunnen, Wasserfontänen und exotische Bäume prägen die Idylle im Palaisgarten Detmold - ganz in der Nähe liegt das fürstliche Residenzschloss.
 
Botanische Wunderwelten öffnen sich den Besuchern, alle mit speziellem Charakter und Blick auf herrliche Adelssitze. Aber auch Klostergärten, Stadt- und Kurparks, Gartenschauparks, Lehrgärten und besonders schöne Privatgärten nehmen an der Aktion des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe mit seinen Partnern teil – insgesamt mehr als 150 märchenhafte Orte. Unter dem Motto „Die Farbe Weiß“ zelebrieren viele Anlagen das Sommer-Wochenende mit einem „Diner en blanc“.
 
Allgemeine Infos zur Veranstaltung finden Sie unter www.gaerten-in-westfalen.de.
Eine Liste der teilnehmen Parks an Schlössern und Herrenhäusern finden Sie hier.

 


Veröffentlicht am: 20.04.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit