Startseite  

26.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Bier

Gestern war der Tag des Bieres

Wer gestern nicht gerade Nachrichten gesehen hat, der ist sicherlich nicht darauf aufmerksam geworden, dass am 23. April in Deutschland der "Tag des Bieres" begangen wurde. Es ist schon merkwürdig dass die Biertrinker-Nation diesen Tag fast völlig vergisst.

Vielleicht liegt es daran, dass die einzige Meldung zum Thema Bier gestern davon handelte, dass der Bierkonsum in Deutschland weiter rückläufig ist. Das stimmt sicherlich, doch ist das die ganze Wahrheit? Ich bin mir sicher, dass es viel mehr zum Thema Bier zu sagen gibt. Das wäre zum Beispiel auch die Aufgabe der Bier-Lobbyisten gewesen. Doch geht es in diesem Land um Genuss, versagen die Lobbyisten total. Hier sollten die Brauereien einmal über neue Ideen und neue Protagonisten nachdenken. Ich helfe dabei gern mit.

Doch zurück zum sinkenden Konsum. Ich habe bisher kaum erfahren, warum weniger Bier getrunken wird. Vielleicht geht er missbräuchliche Bierkonsum zurück. Das wäre nur zu begrüßen. Vielleicht ist es aber auch so, dass die Einheitsbiere der Großbrauereien einfach niemand mehr ansprechen. Dafür spricht die steigende Zahl von Brauereien, die sich dem sogenannten Craft Beer verschrieben haben.

Spezielle Biere von kleinen Brauereien, erobern mehr und mehr den Markt. Die können selbstverständlich mit den Massebier-Produzenten nicht konkurrieren. Das gilt bei den Ausstoßzahlen ebenso wie beim Preis. Dafür können die Großen den kleinen Brauereien in Sachen Qualität und Vielfalt nicht das sprichwörtliche Wasser reichen. Bierkonsum wird so immer mehr zum Genusskonsum. Den muss man sich allerdings leisten können, denn so ein modernes Bier kann schon einmal mehr als zehn Euro pro 0,75-Liter-Flasche kosten. Dafür bekommt man schon einen guten Wein.

Mal sehen wohin die Reise beim Bier geht? Fakt ist, dass es zum Tag des Bieres - und nicht nur zu diesem Termin - viel mehr zu sagen gibt, als das wir Deutsche immer weniger Bier trinken.

Ich mache mir mein Frühstück. Ein Bier gibt es zu dieser Stunde selbstverständlich noch nicht.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Gehen Sie doch in Ihrem Getränkemarkt mal auf Suche nach (noch) unbekannten Biersorten.

 


Veröffentlicht am: 24.04.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit