Startseite  

22.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Saisonstart in Bike- und Wander-Destination Flims

Die Schweizer Region überrascht Biker, Wander-Freunde und Familien

Der Sommer naht – und mit ihm steht die Bike- und Wander-Saison in Flims in den Startlöchern. Bereits ab Anfang Mai ist grenzenloser Bike-Spaß garantiert: Ob sportliche Herausforderung oder gemütlicher Bike-Ausflug mit der Familie – auf 330 Kilometern gibt es für jeden die passende Strecke – tiefgrüne Wälder und kristallklare Bergseen inklusive.

Nicht nur per Bike, sondern auch zu Fuß gibt es auf insgesamt 250 Kilometer Wanderwegen viel zu entdecken. Wanderer tauchen tief in die Natur rund um das UNESCO-Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona ein. Vom einfachen Spaziergang bis zur anspruchsvollen Höhentour ist – je nach Kondition – alles möglich. Auch auf Familien warten zahlreiche Highlights, wie das Ami Sabi Sommerwunderland und die Freestyle Academy. Egal bei welchem Wetter, in Flims ist Action für Familien angesagt.

Biken – Spaß für jedes Fahrlevel

In Flims werden in diesem Sommer die Trails gerockt: Auf den 330 Kilometer markierten Mountainbikerouten erfahren Freerider, Cross-Country-Fahrer, Enduro-Biker und Familien ganz individuelle Bike-Erlebnisse. Freeride-Strecken, wie der TREK Runcatrail, lassen jeden Puls in die Höhe schnellen. Mit stolzen sechs Kilometern Länge ist der TREK Runcatrail aktuell der längste Flow-Country-Trail Europas. Dank seines einzigartigen Streckenbaus, mit zahlreichen Kurven und Holzhindernissen bietet der Trail Bike-Anfängern wie erfahrenen Bikern maximalen Spaß. Die Enduro-Touren hingegen verlangen viel Technik und vor allem Kondition.

Anspruchsvolle Biker können sich auf der Ruinaulta Tour bei 86 Kilometern Länge und auf vielen Höhenmetern austoben. Cross-Country-Fahrer kommen entspannter vorwärts: Mit Blick auf die Rheinschlucht im Flimser Wald lässt es sich leichter fahren. Diese Strecken eignen sich auch bestens für Familien. Bekannt ist Flims zudem für das Dakine Trailfox Bikefestival, das vom 4. bis 6. Juli 2014 stattfindet. Bei Teilnehmern und Zuschauern ist durch den zeitgleichen Tourstopp der European Enduro Series in diesem Jahr für eine extra Portion Spannung gesorgt.

Ami Sabi und Freestyle Academy – Action und Unterhaltung für Kids

Ob bei strahlendem Sonnenschein oder Regenwetter – Spaß für Familien ist in Flims garantiert. Das Ami Sabi Sommerwunderland zählt dabei zu den Höhepunkten. Mit Ami Sabi, dem Freund der Berge, der Tiere und des Waldes, gehen Kids von vier bis zehn Jahren auf eine spannende Entdeckungsreise durch die Natur. Ami Sabi ist mehr als nur eine bloße Kinderbetreuung – hinter der Idee steht ein einzigartiges Konzept, um Kindern spielerisch die Natur und die Geschichte der Region näher zu bringen. Für etwas ältere Kids ist die Freestyle Academy, Europas erste Freestyle-Halle, ein wahres Paradies. Auf 1.000 Quadratmetern trainieren sie hier mit dem Bike, Snowboard oder Ski sicher Tricks und Sprünge. Egal wie das Wetter draußen ist – in der Freestyle Academy ist selbst bei Regen maximale Action angesagt.

Wandern – Das UNESCO-Weltnaturerbe zu Fuß erkunden


In Flims gibt es viel zu entdecken – und das geht besonders gut in Wanderstiefeln. Die 250 Kilometer beschilderter Wege führen vorbei an zahlreichen Naturwundern, wie der von der UNESCO als Weltnaturerbe ausgezeichneten Tektonikarena Sardona. Im Schatten der Felsformationen Martinsloch und Tschingelhörner beginnt der neue Wasserwanderweg „Trutg dil Flem“. Auf über acht Kilometern führt der Wanderweg am Bach Flem entlang – mal an einem stillen Rinnsal, mal an einem tosenden Wasserfall. Auf der Route erhalten Wanderer tiefe Einblicke in das größte Bergsturzgebiet Europas. Natur und Genuss finden bei den beliebten Kulinarik-Trails zusammen: Hier erleben Teilnehmer vom lokalen Drei-Gang-Menü bis zum erstklassigen Fünf-Gänge-Essen eine exklusive Gaumenfreude.

Klettern – Abenteuer mit Nervenkitzel

Ein unvergessliches Outdoor-Erlebnis verspricht der Klettersteig Pinut. Er ist der älteste seiner Art in der Schweiz, wurde bereits 1907 eröffnet und kürzlich umfassend renoviert. Der Klettersteig führt über Treppen, Leitern und Stegen hoch auf das Flimserstein-Plateau. Auf Entdecker wartet nicht nur ein nervenkitzelndes Abenteuer, sondern auch eine einmalige Aussicht. Für den Einstieg in den Klettersport eignet sich das Gelände des Klettergartens Segnesboden auf 2.100 Metern ideal.

Weitere Informationen: www.flims.com

 


Veröffentlicht am: 26.04.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit