Startseite  

17.02.2019

 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Schwarzkaffee: „Reincarnation of Funk“

Das Album dazu heißt „radio FREAKquency“ (VÖ 11.04.14)

Schwarzkaffee sind die »Monsters of Funk«! Erdig, groovy und freaky ist ihr Sound mit der verboten schweißtreibenden Message: All you need is Funk and Love! Aus Funk, Soul, Hip Hop und Jazz generieren Schwarzkaffee baggernde Grooves, hämmernde Bläsersätze und kraftvolle Gesänge und Raps und überbringen die göttliche Botschaft von Freude und Groove!

Die Band hat bereits mehrere Deutschlandtouren und internationale Festivals mit tollen Referenzen und guten Airplays hinter sich. Zuletzt waren Schwarzkaffee auf der Jazzbaltica zu hören. Im April veröffentlichen Schwarzkaffee ihren dritten Longplayer »radio FREAKquency« und sind wieder auf Tour sowie auf diversen renommierten Festivals wie dem TFF Rudolstadt zu erleben.

„radio FREAKquency“ enthält neun eigene Stücke der Leipziger Funkband und eine Coverversion des Larry-Graham-Stücks „It’s alright“. Entsprechend dem Albumtitel ist der dritte Schwarzkaffee-Longplayer wie eine Radioshow aufgebaut, die in guter, alter Hip-Hop- Tradition mit kuriosen Sound-Schnipseln die Songs des Albums miteinander verbindet. Wurde mit dem ersten Album „Diggin‘ the Funk“ (2010) noch der Funk-Rohstoff abgebaut und mit dem zweiten Album „In the Machine“ (2012) zu Songperlen destilliert, wird der Funk nun per „radio FREAKquency“ in die Welt geschickt.

Es wird klar: Diese Band schreibt nicht einfach Songs und Alben, sondern verfolgt seit ihrer Gründung 2010 ein Konzept, das mit „Reincarnation of Funk“ überschrieben ist. Zum Kosmos der »Monsters of Funk« gehört neben den zehn MusikerInnen auch Patrick Vollrath, der die Schwarzkaffee-Welt von Anfang an bebildert und wieder ein Coverartwork geschaffen hat, das einerseits an die Funk- Traditionen der siebziger Jahre anknüpft, anderseits aber auch Bilder liefert, in denen es hunderte liebevolle Details zu entdecken gibt. Die gibt es natürlich auch in der Musik des Albums: abgefahrener Powerfunk, Soul- und Gospel-Einflüsse, Ausflüge in Jazz und World Music sowie der Hang zur großen Rock-Show verschmelzen zu Funk 2.0 – mit unwiderstehlichen Grooves, hämmernden Bläsersätzen, Gesangs- und Rap-Akrobatik sowie Improvisations- und Spielwut.

Die wegweisende Single samt Comic-Videoclip „Reincarnation of Funk“ haben Schwarzkaffee bereits vorausgeschickt.

 


Veröffentlicht am: 02.05.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 


Werbung


 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2019 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit