Startseite  

26.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Raus

Die Sonne lockt...

Nach dem gestrigen Regen scheint zumindest hier in Berlin wieder die Sonne. Ich hoffe, dass ist auch bei ihnen so. Ich werde jetzt noch etwas arbeiten und dann hält mich nichts mehr zuhause. Ich will raus - raus ins Grüne.

Doch wohin? Viele fahren sicherlich in den Garten. Wie heißt es in einem alten Schlager? "Wer so einen Garten hat, fühlt sich wohl in der Stadt". Damit kann ich nicht dienen, denn ich habe keinen Garten.

Ich werde mein Rad aus dem Keller holen und eine Tour in die wunderschöne Berliner Umgebung machen. Mal sehen, ob ich an meiner Lieblings-Badestelle eine Pause mache. Zum Anbaden ist es mir sicherlich noch zu kalt. Doch mit den Füßen kann ich ja mal das Wasser testen. Auf der Rückfahrt mache ich ganz sicher an meinem Lieblings-Eiscafé eine Pause. Das liegt, wie es sich in Berlin gehört, am Wasser. Da kommt sicherlich wieder die Sehnsucht nach einer Bootstour auf. Doch für den ersten Paddelboot-Ausflug ist es mir auch noch zu kalt.

Dann geht es zurück nach Hause und sicherlich noch einmal an den Rechner. Anschließend wird es mich in die Stadt ziehen. Viele Galerien locken mit unterschiedlichsten Ausstellungen. Die liegen im Zentrum meist nur wenige Schritte von einander entfernt. Kunst satt zum Nulltarif - was will man mehr. Mit vielen Galeristen kann man sich gut unterhalten und sicherlich trifft man den einen oder anderen Künstler oder andere interessante Menschen. Vielleicht mache ich noch einen Abstecher in das eine oder andere Geschäft. Aber das kann ich mir auch für Morgen aufheben. Dann ist wieder einmal verkaufsoffener Sonntag in Berlin.

Wohin es mich am Abend verschlägt, weiß ich noch nicht. Um irgendwo draußen zusitzen ist es sicherlich zu kalt. Vielleicht gehe ich ins Theater. In der Bar jeder Vernunft läuft "La Cage aux Folles". Sich in Berlin ein Stück anzusehen, was auf Deutsch "Ein Käfig voller Narren" heißt, ist schon fast unsinnig. Man muss sich nur richtig umsehen und ist mitten drin im Käfig voller Narren.

Als Hauptstädter hat man es schon nicht leicht, wenn es darum geht, einen schönen Sonnabend zu verbringen. Man hat mehr Auswahl als zur anstehenden Europawahl. Aber genau dafür liebe ich Berlin.

Ich liebe Berlin auch für seine frischen Schrippen - so man noch einen Bäcker in seiner Nähe hat. Die hole ich mir jetzt für mein Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Denken Sie daran: Berlin ist immer eine Reise wert.

 


Veröffentlicht am: 03.05.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit