Startseite  

01.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Mit dem XXL-Zelt Esbjerg auf Tour

Skandika stellt 2-in-1-Modell vor: Busvorzelt und Stand-Alone in einem

Egal ob als praktisches Schlafquartier bei Festivals oder als gemütlicher Wohnraum im Familienurlaub: Busvorzelte eignen sich ideal, um auch kleine Stellflächen bestmöglich zu nutzen.

Das neue Modell Esbjerg von Skandika bietet dabei einen entscheidenden Vorteil: Es kann als Busvorzelt um den Camper oder Kleinbus gespannt und auch als Stand-Alone-Zelt aufgebaut werden. So wird das Fahrzeug tagsüber für Einkäufe oder Ausflüge und abends einfach als Wohn-, Schlaf- und Staufläche genutzt.

Komfortabel lässt sich das Esbjerg in nicht einmal zehn Minuten vom Vorzelt in ein 4-Personen-Zelt umbauen. Am Kleintransporter wird die Abspannung über das Dach gezogen und in den Felgen befestigt. Beim Ausklinken können die Seile einfach mit Heringen im Boden befestigt werden. Da das Esbjerg durch eine Außentür verschließbar ist, bleibt dabei auch die Wohnfläche geschützt.

Viel Platz für Familien und Festivalbesucher


Im geräumigen Esbjerg von Skandika haben vier Personen auf mehr als 15 Quadratmetern reichlich Platz. Zwei separat zugängliche Schlafkabinen schaffen Privatsphäre und im großzügig bemessenen Vorraum können sogar Fahrräder und Strandzubehör aufbewahrt werden. Dadurch ist das Esbjerg für längere Urlaubsaufenthalte ebenso geeignet, wie etwa für spontane Festivalbesuche, bei denen das Camping-Areal vor Ort flexibel ausgerichtet und ergänzt werden kann. Charakteristisch ist der Schnitt als klassisches Tunnelzelt, wodurch auch kleine Stellflächen genutzt werden können.

Das Esbjerg ist mit den gewohnten Skandika-Qualitätsmerkmalen ausgestattet. Der stabile, fest eingenähte Boden schützt nicht nur vor Zugluft und Feuchtigkeit, sondern vor allem vor Insekten, ebenso wie das Moskitonetz. Komfortabel ist zudem die Stehhöhe von 210 cm. Nicht zuletzt überzeugen die wasserdichten, reißfesten Materialien, die das Esbjerg zu einem robusten, zuverlässigen Urlaubsbegleiter machen.

Dabei bleibt das Busvorzelt besonders leicht zu handhaben. In etwa 30 Minuten lässt es sich mit zwei Personen problemlos aufbauen – egal ob als Busvorzelt, Stand-Alone oder Pavillon. In den Naturfarben Sand und Rotbraun zeigt sich das Modell in schlichtem Design. Das Zelt wird inklusive Reparatursatz, Befestigungsmaterial für die Verbindung zum Auto und praktischer Organizer-Tasche geliefert.

Besonders familienfreundlich ist die unverbindliche Preisempfehlung für das Trendzelt der Saison Das Esbjerg kostet ca. 499 Euro und ist online bei amazon.de oder maxtrader.de erhältlich.

Weitere Informationen unter: www.skandika.de

 


Veröffentlicht am: 03.05.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit