Startseite  

27.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kontra Heuschnupfen

So haben Pollen keine Chance

Ein Kribbeln in der Nase, juckende Augen und hin und wieder auch ein Asthmaanfall: Heuschnupfen mausert sich zur Top 10-Volkskrankheit. Doch nur wenige Betroffene wissen über alternative Behandlungsmethoden und vorbeugende Maßnahmen ausreichend Bescheid. Nicht immer ist der Griff zu Medikamenten die richtige Lösung.

Technische Unterstützung bekommen Geplagte jetzt vom Versender Pearl, der gleich mit zwei Highlights gegen Pollen und Co. mobil macht: dem fototherapeutischen Anti-Allergie-Gerät von newgen medicals und dem professionellen 4-fach Luftreiniger inkl. Ionisator.

Nasen-Bestrahlung

Das Anti-Allergie-Gerät gilt als Geheimwaffe gegen Heuschnupfen. Mittels Dual-Phototherapie nimmt der Anwender die Bestrahlung seiner Nasenschleimhaut durch zwei Arten kurzwelliger, sanfter Strahlung vor: zum einen mit sichtbarem roten Licht und zum anderen per wärmender Infrarotstrahlung. Diese Kombination kann für wohltuende und beruhigende Reaktionen im Nasenbereich sorgen. Dazu werden die beiden Nasenröhrchen einfach in die Nase eingeführt. Bereits nach drei Minuten ist die Anwendung beendet. Das nur 48 x 67 x 26 mm große Anti-Allergie-Gerät schaltet sich danach automatisch aus. Empfohlen werden täglich drei Anwendungen mit dem Gerät, welches zum Preis von 29,90 Euro im Shop erhältlich ist.

Zaubermittel Ionen

Aktiv gegen Pollen und andere externe Störenfriede wie Viren, Pilze, Milben, Gerüche und Hausstaub geht der newgen medicals 4-fach Luftreiniger mit eingebautem Ionisator vor. Er bringt zum Preis von 99,90 Euro frische Luft auf Knopfdruck ins Haus. Die Luft wird mechanisch und physikalisch gereinigt. Der Titandioxid-Photokatalyse-Vorfilter reinigt die Luft von großen Partikeln. Die UV-C-Lampe im Inneren des Gerätes hat mit ihrer Wellenlänge von 254 nm eine keimtötende Wirkung. Der elektrostatische Filter sortiert Allergene wie Pollen, Staub und Hautschuppen von Haustieren sorgfältig aus. Der Ionisator sorgt dank negativer Ionen für ein positives Raumklima. Der Clou: Ein Filterwechsel ist unnötig, denn der Photokatalyse-Filter ist waschbar, das Auffanggitter lässt sich einfach mit einem feuchten Tuch reinigen. Drei Gebläsestufen sind an dem nur 42 x 14 x 19 cm großen Gerät einstellbar. Die maximale Einstellung reicht für eine Raumgröße von bis zu 20 m² Fläche.

Fazit

Mit Dual-Phototherapie und negativen Ionen macht der Sommer wieder Freude - weniger Niesen, Naselaufen und Augenbrennen inklusive.

 


Veröffentlicht am: 11.05.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit