Startseite  

24.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Keine Lust auf Bier und Bollerwagen

Vatertags-Bräuche rund um den Globus

(w&p) Hauptsache feucht-fröhlich: Deutsche Männer ziehen am Vatertag, der dieses Jahr am 29. Mai gefeiert wird, gerne mit einem Bollerwagen voll Bier durch die Lande. In vielen anderen Ländern sind solche Trinkgelage unüblich. Dort gibt es zu Ehren des Familienoberhaupts rote Rosen, gelbe T-Shirts oder rituelles Gras.

Für Väter, die der heimischen Traditions-Zecherei entfliehen möchten, zeigt das Portal für Privatunterkünfte Wimdu Alternativen rund um die Welt. Auf www.Wimdu.de finden Väter für sich und ihre Familien geräumige Privatwohnungen und -Häuser, in denen sie Einblicke in die lokalen Lebensweisen und Bräuche erhalten.   

USA: Die Wiege des Vatertags 
       
Seinen Ursprung fand der Vatertag in den USA. Anfang des 20sten Jahrhunderts löste eine junge Frau, deren Vater sie und ihre fünf Geschwister alleine großgezogen hatte, eine landesweite Bewegung aus. Seit 1974 ist der „Father´s Day“ Nationalfeiertag. Er wird immer am dritten Juni-Sonntag gefeiert und ehrt nicht nur Väter, sondern alle Männer, die eine Vaterfigur darstellen – ob Großvater, Stiefvater, Onkel oder Pflegevater. Paraden, Grußkarten, Familienfeiern und gemeinsame Unternehmungen vor allem zwischen Vater und Sohn stehen auf dem Programm. Große Wohnung in Florida mit Pool, Spiel- und Sportplätzen nahe Disney World für bis zu sieben Personen ab 86 Euro pro Nacht.         
      
Frankreich: Im Namen der Rose    
        
Auch französische Kinder malen, basteln und dichten fleißig für ihre Papas. Die „fête des pères“ wird ebenfalls am dritten Juni-Sonntag gefeiert – in diesem Jahr am 15. Juni. Was hierzulande gerne zum Muttertag geschenkt wird, bekommen im romantischen Frankreich auch Väter an ihrem Ehrentag überreicht: eine rote Rose. Verstorbenen Vätern wird mit einer weißen Rose gedacht. Anstifter des französischen Vatertags ist allerdings kein Rosenverkäufer, sondern ein Feuerzeughersteller, der ihn 1952 als Marketing-Maßnahme für seine Produkte einführte. Wenig später zog die französische Regierung nach und machte den Vatertag offiziell. Helle Ferienwohnung in Cannes mit großer Terrasse für eine dreiköpfige Familie ab 92 Euro pro Nacht.  

Holland: Frühstück ans Bett

Niederländische Väter bekommen am dritten Sonntag im Juni von ihren Kindern das Frühstück ans Bett gebracht. Ähnlich wie beim Muttertag dürfen sich die Väter den ganzen Tag verwöhnen lassen und gemeinsam mit der Familie etwas unternehmen. Als Präsente gibt es praktische Männerartikel wie Krawatten, Rasierapparate oder Socken. Ruhiges Stadthaus in Amsterdam mit vier Schlafzimmern ab 109 Euro pro Nacht.                         

Südafrika: Picknickkorb und Angel  
     
In Südafrika machen Familien am dritten Sonntag im Juni einen gemeinsamen Picknick- oder Angelausflug. Dem Vater wird besonders für seine Rolle als starke Persönlichkeit und Ernährer der Familie gedankt, von den Kindern gibt es kleine Aufmerksamkeiten wie Blumen oder Krawatten. Zudem veranstalten viele kulturelle Vereine offizielle Vatertags-Feste. Cottage in den Weinbergen bei Stellenbosch für fünf Gäste ab 69 Euro pro Nacht.    

Japan: Biergläser und Sandalen   
                         
Selbstgemachtes gibt es in Japan, wo der Vatertag getreu dem amerikanischen Original am dritten Sonntag im Juni gefeiert wird. Die Kinder schenken ihren Vätern selbst verzierte Biergläser oder Champagner-Flaschen mit dem Schriftzug des väterlichen Namens oder Süßigkeiten. Auch Sandalen und Parfum sind beliebte Gaben zum Vatertag in Japan. Gemütliche Familienwohnung in Tokio für drei Personen ab 102 Euro pro Nacht.

Mexiko: Mit Papa um die Wette laufen  
          
Ein landesweites Großereignis ist der Vatertag in Mexiko am dritten Juni-Sonntag. Für Väter und ihre Kinder werden Spiele und öffentliche Aktivitäten wie Straßenläufe veranstaltet. Am bekanntesten ist der jährliche 21-Kilometer-Lauf im Stadtteil Bosque de Tlalpan in Mexiko City. Auch viele Schulen organisieren Feiern mit Kunstausstellungen und Gesangs- oder Theateraufführungen. Elegantes Apartment an der Pazifik-Küste mit Schlaf- und Kinderzimmer und Pool-Terrasse ab 184 Euro pro Nacht. 

Indien: Vatertag als Exportschlager   
                                              
In Indien gab es die Tradition des Vatertags ursprünglich nicht, da Feste mit individuellem Bezug auf Personen dort eher unüblich sind. Doch durch den westlichen Einfluss vor allem in großen Städten wurde der Vatertag schließlich nach amerikanischem Vorbild übernommen. Dank intensiver Marketing-Bemühungen von Grußkarten- und Geschenkartikel-Herstellern hat es der neue Trend sogar die Grenzen der Metropolen überwunden und wird inzwischen auch in vielen kleineren Städten gefeiert. Stilvolle Villa in Jaipur mit drei Schlafzimmern, drei Badezimmern und Innenhof ab 31 Euro pro Nacht.                                                           

Thailand: Alles Gute zum Geburtstag, Bhumibol   
 
In Thailand wird der Vatertag zeitgleich mit dem Geburtstag von König Bhumibol Adulyadej am 5. Dezember gefeiert. Der „Vater der Nation“, der in diesem Jahr 87 Jahre alt wird, wird an diesem wichtigen Nationalfeiertag mit einem großen Feuerwerk geehrt. Traditionell kleiden sich alle Menschen in Gelb, der offiziellen Farbe des Königs. An „hervorragende Väter des Landes“ werden Auszeichnungen verliehen. Kinder schenken ihren Vätern eine Canna-Pflanze, zu Deutsch Blumenrohr, die als Symbol für Männlichkeit gilt. Apartment in Bangkok mit toller Aussicht für drei Gäste ab 63 Euro pro Nacht.  

Nepal: Gaben für verstorbene Väter   
                                   
Die Hindu-Bevölkerung in Nepal verehrt Väter mit tiefstem Respekt. Familien huldigen ihrem Oberhaupt offiziell am Tag des Neumonds zwischen Ende August und Anfang September – in diesem Jahr ist das der 25. August. Geistliche bringen Kush in die Häuser, ein rituelles Gras, das als Symbol der Reinheit gilt. Oft gibt es ein Festmahl mit dem Lieblingsgericht des Vaters und Süßigkeiten von den Kindern. Auch verstorbene Väter werden geehrt: Für sie werden Speisen und Kleider an Pilgerstätten niedergelegt.   

Italien: Vatertag ist Ehrensache 
                           
Im katholisch geprägten Italien ist der Vatertag – ähnlich wie in Spanien – ein echter Ehrentag für den Herrn Papa. Im Gegensatz zu Deutschland wird die „Festa del Pápa“ dort bereits am 19. März gefeiert, dem Gedenktag des heiligen Josef, dem Ziehvater Jesu. Analog zum Muttertag gibt es eine Familienfeier, bei der der Vater von seinen Kindern mit selbstgebastelten Geschenken, Gedichten oder Theaterstücken überrascht wird. Auch in Portugal, Liechtenstein und Luxemburg fällt der Vatertag auf dieses Datum. Ferienwohnung am Gardasee mit Terrasse für vier Personen ab 84 Euro pro Nacht.                                                                      

Bild: Karen Laubenstein - U.S. Fish and Wildlife Service - Wikimedia Commons             

 


Veröffentlicht am: 16.05.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit