Startseite  

23.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die richtige Zahnpflege

Ein Lächeln sagt mehr als Tausend Worte

After every meal... selfie!

Wenn es ums Aussehen geht, gehören der regelmäßige Besuch im Fitnessstudio und der monatliche Gang zum Friseur genauso zum Pflichtprogramm des Mannes wie eine sorgfältige Zahnpflege. Wir haben Ihnen einige Tipps für die richtige Zahnreinigung zusammengestellt.

Das richtige Putzen

Zähneputzen ist essentieller Bestandteil für gesunde und schöne Zähne. Zwei-, besser dreimaliges Putzen am Tag über einen Zeitraum von mindestens drei Minuten verhindert die Bildung von Zahnbelag. Putzen Sie morgens erst eine halbe Stunde nach dem Frühstück die Zähne, da der Zahnschmelz durch Kaffee, Tee & Co aufgeweicht ist und ein unmittelbar folgendes Zähneputzen die Zähne schädigt. Das Gleiche gilt für Putzen am Mittag. Warten Sie nach Ihrer Mahlzeit also eine halbe Stunde und putzen Sie erst dann Ihre Zähne. Abends putzen Sie sich die Zähne vor dem Schlafengehen besonders gründlich.

Für die richtige Putztechnik halten Sie Ihre Bürste in einem 45-Grad-Winkel, denn so kann die Zahnbürste auch in die Zahnzwischenräume eindringen. Kreisen Sie dabei leicht über die Zähne, stets vom Zahnfleisch zum Zahn putzen und dabei Schrubben und horizontale Bewegungen tunlichst vermeiden. Vergessen Sie beim Putzen nicht die Kaufflächen und Innenseiten Ihrer Zähne. Nutzen Sie hierbei eine möglichst weiche Zahnbürste mit kleinem, runden Bürstenkopf. Zu harte Borsten beschädigen Zahnschmelz und das Zahnfleisch. Trocknen Sie Ihre Bürste nach dem Putzen gründlich ab, damit sich keine Bakterien bilden können. Alle 4-6 Wochen sollten Sie Ihre Zahnbürste bzw. den Kopf Ihrer elektrischen Bürste wechseln. Achten Sie ebenfalls beim Kauf Ihrer Zahnpasta darauf, dass diese flouridhaltig ist, da dies den Zahnschmelz stärkt. Zahncremes, die laut Produktbeschreibung Zähne aufhellen, sollten nicht dauerhaft verwendet werden, da die in der Pasta enthaltenen grobkörnigen Stücke ebenfalls den Zahnschmelz angreifen.

Ergänzende Pflege

Die Zahnoberfläche ist nur ein Bereich der täglichen Zahnpflege, der andere Teil besteht in den Zahnzwischenräumen. Einmal täglich, idealerweise abends, sollten diese mit Zahnseide behandelt werden, denn die Mulden und Zwischenräume bieten optimale Bedingungen für Karies und Plaque. Neben der Zahnseide gibt es auch spezielle Zahnzwischenraumbürsten, mit der die Bereiche sauber gehalten werden können.

Ergänzend zur Zahnpflege können Sie Mundspülungen benutzen, die das Wachstum von Bakterien verringern und Säureangriffe durch Kaffee, Obst oder Wein mildern. Durch kräftiges Spülen können auch Essensreste zwischen den Zähne entfernt werden, den Zahnbelag verringern Spülungen allerdings nicht. Eine weitere Ergänzung, insbesondere im Kampf gegen Mundgeruch ist der Zungenschaber. Dieser entfernt Beläge von der Zungenoberfläche, die hauptverantwortlich für schlechten Atem sind. Setzen Sie für den richtigen Gebrauch den Schaber möglichst weit hinten an und ziehen Sie ihn mit leichtem Druck über die Zunge. Das Kauen eines zuckerfreien Kaugummis ist ebenfalls eine gute Ergänzung zur Zahnpflege. Durch das Kauen erhöht sich die Speichelproduktion im Mund, was den Säuregehalt leicht neutralisiert.

Regelmäßige Zahnkontrolle

So gut die eigene Zahnpflege auch ist, es ist dennoch ratsam, zweimal im Jahr einen Zahnarzt aufzusuchen. Neben der Kontrolle der Zähne erhalten Sie hier individuelle Beratung für Ihre Zahnpflege. Ferner ist es ratsam eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Schwer erreichbare Stellen, wie etwa die Zahnfleischtaschen, werden dabei gründlich gesäubert. Darüber hinaus bieten moderne zahnmedizinische Zentren wie der nahe Hamburg gelegene DentalPark, ganzheitliche Methoden, die vom Bleaching über kosmetische Eingriffe bis zur Zahnchirurgie alles für ein strahlendes Lächeln bieten. Letztlich sind gesunde Zähne nicht nur Teil des gängigen Schönheitsideals, sondern steuern auch maßgeblich zu einer besseren Lebensqualität bei. Eine gute Pflege lohnt sich also in jedem Fall.

Bildrechte: Flickr After every meal... selfie! Antonio Foncubierta CC BY Bestimmte Rechte vorbehalten

 


Veröffentlicht am: 22.05.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit