Startseite  

25.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Von den Alpen bis zum Meer

Tourenradfahren mit Genuss im SalzburgerLand

Dass man Berge und Meer sehr wohl verbinden kann, erleben Radfahrer auf dem „Alpe Adria Radweg“. 410 Radkilometer liegen zwischen Salzburg und dem italienischen Grado und wollen befahren werden. Genauso wie der Tauernradweg, der mit seinen vier Sternen zum beliebtesten Radweg des SalzburgerLandes zählt.

Dem Musikgenie Wolfgang Amadeus Mozart wurde extra ein Radweg gewidmet, auf dem Rundkurs um die Leoganger und Loferer Steinberge wird Kunst serviert und im Tennengau verwöhnt man Radfahrer kulinarisch. Kurz und gut: das Genuss- und Tourenradfahren ist im SalzburgerLand quasi zu Hause.

Der Alpe Adria Radweg: Von der Mozartstadt bis ans Meer

Seit jeher üben die Alpen eine unvergleichliche Faszination auf den Menschen aus. Die Nord-Süd-Überquerung von Salzburg nach Venetien verfügt über eine lange Tradition, die durch den 410 Kilometer langen Alpe Adria Radweg neu belebt wird. Zu diesem Zweck wurden bestehende Wege miteinander verbunden und neue Abschnitte u. a. bei Werfen im SalzburgerLand errichtet. Besonders beeindruckend ist der neue, 130 Meter lange Klammstein-Radtunnel im Gasteinertal. Der Alpe Adria Radweg führt von der Mozartstadt Salzburg (425 m) durch das Salzachtal und das Gasteinertal bis nach Böckstein. Von hier geht es in einer elf-minütigen Zugfahrt nach Mallnitz (1.191 m) und erneut mit dem Rad weiter nach Spittal a. d. Drau, Villach und Arnoldstein an die österreichisch-italienische Grenze. Auf italienischem Boden führt die Route – teilweise auf aufgelassenen Bahnstrecken – über Tarvis, Gemona, Udine und Aquileia bis nach Grado am Adriatischen Meer. Zu den Wegbegleitern zählen idyllische Orte, eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten und imposante Naturlandschaften.

Flussab und Flussauf über den Tauernradweg

Der Tauernradweg zählt zu den schönsten Radwanderwegen Europas und wird immer beliebter. Ausgangspunkt der 270 Kilometer langen und grenzüberschreitenen Radwegrunde ist die Gemeinde Krimml. Von dort geht es flussabwärts entlang der Salzach vorbei an Kaprun, Schwarzach, Bischofshofen und Golling bis Salzburg, zurück radelt man die Saalach flussaufwärts über das bayerische Bad Reichenhall nach Lofer und Saalfelden bis nach Zell am See. Wer es gemütlich angehen will, kann in die Pinzgauer Lokalbahn steigen und sich den Rest des Weges nach Krimml fahren lassen.

Im vergangenen Jahr haben 10.000 Gäste diesen Service in Anspruch genommen. Über 90 Prozent der Wegstrecke verlaufen auf Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmäler liegen ebenso an der Strecke wie 50 radfreundliche Betriebe, die ihr Angebot perfekt auf die Bedürfnisse der Radfahrer abgestimmt haben und unter anderem einen Gepäcktransport anbieten. Eine weitere Tauernradweg-Variante führt auf 310 Kilometern von Krimml sogar bis nach Passau.

Alle Betriebe und Highlights entlang des Radwegs sind in einem Tauernradwegfolder im praktischen Radtaschenformat verzeichnet. Nachlesen kann man die Etappe flussaufwärts durch das Saalachtal erstmals in der neuen 10. Auflage des bikeline-Tauernradwegführers aus dem Verlagshaus Esterbauer, bestellbar bei der Salzburger Land Tourismus.

Im Frühsommer 2012 zeichnete der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) den Tauernradweg mit vier von fünf möglichen Sternen aus. Die Bewertung unterstreicht den gebotenen hohen Standard des beliebten Radweges.

Mozart-Radweg: Auf den Spuren des weltbekannten Musikgenies

Der Mozart-Radweg führt Genuss-Radler auf einer Strecke von rund 450 Kilometern vom SalzburgerLand bis nach Tirol und Bayern zu den Lebens- und Wirkungsstätten des Ausnahmemusikers. Die Route ist überwiegend flach, teils hügelig und zwischen dem Inntal und Salzburg gibt es stellenweise Steigungen und Gefälle. Ausgangspunkt der Tour ist die Stadt Salzburg, wo Mozart geboren wurde, lebte und komponierte. Weiter führt der Radweg entlang der alten Trasse der Ischlerbahn in das Mozartdorf St. Gilgen und durch das Salzburger Seenland. Über Laufen begeben sich die Radler auf den bayerischen Abschnitt des Mozart-Radweges. „Mozart-Punkte“ – ehemalige Wirkungsstätten Mozarts – befinden sich auch in Waidring, Lofer und Bad Reichenhall, von wo aus die Tour wieder an den Ausgangspunkt des Mozart-Radwegs zurück führt.

Radfahren mit Kunstambiente auf dem „SkulpturenRadweg SteinbergRunde“

Der „SkulpturenRadweg SteinbergRunde“ ist ein einzigartiges Kunstprojekt und umrundet auf circa 70 Kilometern das Massiv der Leoganger und Loferer Steinberge. Die Radstrecke wird von 25 Skulpturen gesäumt, die eine perfekte kulturelle Ergänzung zur herrlichen Landschaft bilden. Alle Objekte haben international anerkannte Künstler und Schulkinder fantasievoll gestaltet. Als erster Skulpturen-Radweg Österreichs entstand der „SkulpturenRadweg SteinbergRunde“ in Kooperation mit Salzburger und Tiroler Gemeinden und wurde von 2007 bis 2012 von der LeogangerKinderKultur umgesetzt.

Mit Genuss durch den Tennengau und die Ferienregion Lungau

Im Tennengau wurde eine neue Genussradkarte aufgelegt, in der einige schmackhafte Touren wie beispielsweise die „Marmorguglhupf-Tour“ oder „Käse-Touren“ im Detail vorgestellt werden. Die Radkarte ist für Euro 2,- beim Gästeservice Tennengau und allen Tourismusverbänden im Tennengau erhältlich.

Die einheitlich beschilderte, 31 Kilometer lange Mitterbergrunde im Lungau ist ein herrlicher Radausflug für Familien mit Kindern. Sie verbindet die Orte Tamsweg, St. Andrä, Mariapfarr, Mauterndorf und Unternberg in einem Rundkurs, bei dem nur rund 180 Höhenmeter bewältigt werden müssen. Höhepunkte auf der Strecke sind das Schloss Moosham und das mittelalterliche Burgerlebnis Mauterndorf.

Radwandern zwischen dem SalzburgerLand und Bayern


Grenzenloses Radvergnügen für das SalzburgerLand, das Berchtesgadener Land, den Chiemgau, Chiemsee-Alpenland und die Inn-Salzach Region verspricht die neue Radkarte „60 Radtouren zwischen Bergen und Seen“. Im Maßstab von 1:200.000 ist das gesamte touristische Radwegnetz inklusiver aller Mountainbikestrecken zusammengefasst. Vom Murradweg bis zum Chiemsee Rundweg sind alle 60 Routen genau eingezeichnet und im Kurzüberblick beschrieben. Die Radkarte kann bei der Salzburger Land Tourismus kostenlos bestellt werden.

Quelle: SalzburgerLand Tourismus

 


Veröffentlicht am: 30.05.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit