Startseite  

20.06.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Teure Zahngesundheit

Beim Thema Zahnersatz vertrauen viele gesetzlich Versicherte auf die Regelversorgung. Doch die kann schnell zur Kostenfalle werden: Seit Inkrafttreten des GKV-Modernisierungsgesetzes gilt ein Festzuschusssystem, das nur noch eine Regelversorgung mit Standardzahnersatz bei Bezuschussung in Höhe von 50 Prozent vorsieht. Nur jeder fünfte Deutsche hat hier mit einer privaten Zahnzusatzpolice vorgesorgt oder plant einen konkreten Vertragsabschluss. Ein Hauptgrund für die fehlende Absicherung liegt in der mangelnden Aufklärung. Jeder Dritte gesetzlich Versicherte kann die Versorgungslücke beim Zahnersatz nicht einschätzen. Mit über 50 Prozent blicken insbesondere jüngere Versicherte bei den den gesetzlichen Zahnersatzleistungen nicht mehr durch. Das erschwert die Beurteilung des eigenen finanziellen Risikos. Kassenpatienten benötigen mehr Orientierungshilfen, um den eigenen Absicherungsbedarf richtig identifizieren und letztlich auch decken zu können. Dies ergab die Studie "Kundenkompass Zahngesundheit" der Barmenia Krankenversicherung a. G. in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.

Zahnrisiken trotz Prävention

Die Präventionsmaßnahmen der vergangenen Jahrzehnte zeigen ihre Wirkung. Karies ist auf dem Rückzug, Kinder und Jugendliche haben so gute Zähne wie nie zuvor, Erwachsene und Senioren behalten ihre Zähne immer länger und verbessern damit ihre Lebensqualität. Aber neue Gefahren und vor allem hohe Kosten lauern im älter werdenden Gebiss.
Paradontalerkrankungen nehmen zu und stellen somit die größte Gefahr für die Zahngesundheit dar. So leiden bei den Erwachsenen über 50 Prozent unter einer mittelschweren und immerhin etwa jeder Fünfte sogar unter einer schweren Form der Paradontitis. Noch gravierender ist die Situation bei den Senioren, hier ist  fast jeder  (88 Prozent) von der Krankheit betroffen. Der demographische Wandel ist damit auch eine Herausforderung für die Zahngesundheit in Deutschland.

Weiterlesen: 1 2 3 Vorwärts »

 


Veröffentlicht am: 18.08.2008

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit