Startseite  

29.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Sonnabend

Das ist ein ganz besonderer Tag

Der Sonnabend ist je nach Lesart der erste oder der letzte Tag der Woche. Klar ist, Sonnabend ist Wochenende, ist arbeitsfrei.

Ist das klar? Für immer mehr Menschen ist der Sonnabend ein ganz normaler Arbeitstag. Das betrifft nicht nur die Mitarbeiter im Handel. Sonnabend-Arbeit ist für viele der Alltag. Der arbeitsfreie Sonnabend - eine Errungenschaft der Gewerkschaften aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts - steht heute fast nur noch auf dem Papier.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass meine Eltern am Sonnabend arbeiten mussten. Noch präsenter ist die Erinnerung daran, wie es in mehreren Schritten in Richtung Fünf-Tage-Woche ging. Im Osten vergaß man dabei uns Kinder. Wir mussten brav auch am Sonnabend in die Schule gehen. Da reichten dann auch 12 Klassen bis zum Abitur. Wer nach zehn Klassen einen Beruf lernte, war damit deutlich länger in der Schule, als die heutigen Schulabgänger.

Der Sonnabend ist aber auch für die, die offiziell frei haben, weniger ein freier, denn ein Arbeitstag. Da wird der  Wochenendeinkauf erledigt, der Hausputz gemacht und das Auto wieder in den Zustand seiner Auslieferung gebracht. Im Garten kann man am Sonnabend lautstark Hand anlegen. Die Sägen kreischen mit den Rasenmähern und den Betonmischern um die Wette. Ich habe manchmal den Eindruck, dass am Sonnabend mehr Menschen in Arbeitsklamotten schlüpfen, als unter der Woche.

Davon halten die Partygänger gar nichts. Sie sind nach Hause gekommen, da schien die Sonne schon verdammt hell in die übermüdeten Augen. Man will nur noch ins Bett. Am Nachmittag trifft man sich dann am See, im Park oder zum gemeinsamen "Frühstück". Nicht umsonst bekommt man das in Berlin - und nicht nur hier - fast an jeder Ecke bis 16 oder 17 Uhr.

Ich halte es eher mit jenen, die das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Als Morgenmensch sitze ich früh einige Zeit am Rechner, um dann je nach Laune das Rad aus dem Keller zu holen, mich mit lieben Menschen zu treffen, mir ein Paddelboot auszuleihen oder eine Ausstellung zu besuchen. Sonnabend, dass ist für mich auch der Tag, an dem ich häufig shoppen gehe. Das verbinde ich sehr gern mit einem Café-Besuch.

Sonnabend, dass ist irgendwie ein freier Tag. Doch augenscheinlich brauchen wir diesen Tag, um viele Dinge zu erledigen, zu denen wir unter der Woche einfach nicht kommen. Wir wollen Aktion, wollen Spaß, wollen Erholung, wollen Gemeinschaft,  wollen vieles erledigen, wollen shoppen, wollen ausschlafen, wollen den Tag maximal nutzen, wollen relaxen - und das alles innerhalb von 24 Stunden. Eigentlich müsste der Sonnabend doppelt so lang sein, um all das zu schaffen. So ist der Sonnabend vor allem eins - ein verdammt stressiger Tag.

Stress hin oder her, Pläne hin oder her, ich mache mir jetzt in Ruhe mein Frühstück.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück. Übertreiben Sie es am heutigen Sonnabend nicht.

 


Veröffentlicht am: 31.05.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit