Startseite  

24.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 4. Juni 2014

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Die geplante Fusion der Mobilfunk-Netzbetreiber Telefónica Deutschland (O2) und E-Plus wird nicht zu Lasten der Verbraucher in Deutschland gehen. Auch wenn damit die Zahl der vertikal integrierten Betreiber von vier auf drei sinkt, wird der Wettbewerb hierzulande ausreichend intensiv bleiben. Dies ist das Ergebnis einer Analyse der Managementberatung A.T. Kearney.  "Der Mobilfunkmarkt ist komplex, es herrscht dort viel mehr Wettbewerb als gemeinhin angenommen.", sagt man dort. "Aus dieser Perspektive sollte es keine Einwände gegen die Fusion von Telefónica und E-Plus geben; ebenso wenig wie gegen ähnliche Transaktionen in anderen Märkten."   Voraussichtlich am 10. Juli werden Europas Kartellwächter über die Fusion der Unternehmen entscheiden. Telefónica Deutschland mit der Marke O2 will E-Plus von dem niederländischen KPN-Konzern für mehr als acht Milliarden Euro kaufen Derzeit wird erwartet, dass die EU-Kommission die Fusion nur mit Auflagen genehmigen wird..

Bereits zum 17. Mal hat der Automobildienstleister Schwacke seine Studie zur Händlerzufriedenheit – den Markenmonitor – vorgestellt. Sowohl in den Kategorien Produkt & Marke sowie Gebrauchtwagen  führt Opel in diesem Jahr das Konkurrenzfeld an; bei der Vertriebspolitik  und  der Gesamtzufriedenheit bescherte das Votum der Händler Opel starke zweite Plätze. Damit ist der Rüsselsheimer Hersteller der „Top-Aufsteiger“ des Jahres 2014.

airberlin plant, ab dem 1. Dezember 2014 eine tägliche Flugverbindung zwischen Stuttgart und Abu Dhabi aufzunehmen. Damit bietet Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft ihren Fluggästen über das Drehkreuz ihrer Partner-Airline Etihad Airways in Abu Dhabi einfachen Zugang zu 41 weiteren Destinationen.   Vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen wird dieser erste airberlin Langstreckenflug ab Stuttgart mit einem Airbus A320 durchgeführt. Das Flugzeug verfügt über zwölf Sitze in der Business Class und bietet in der Economy Class 132 Fluggästen Platz. Die neue Strecke ist die erste Nonstopverbindung zwischen der baden-württembergischen Landeshauptstadt und Abu Dhabi, einer der Reisedestionationen mit dem weltweit schnellsten Wachstum.   Die Flughafen Stuttgart GmbH begrüßt eine Verbindung von Stuttgart nach Abu Dhabi ebenso wie die baden-württembergische Politik.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20140604_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 04.06.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit