Startseite  

23.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 13. Juni 2014

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) RWE Effizienz hat mit 70 Stadtwerken und regionalen Energieversorgern das größte zusammenhängende Netzwerk für Elektrofahrzeuge in Deutschland aufgebaut: mit 1.400 öffentlich zugänglichen Ladepunkten. Beim Partnertag Elektromobilität am 11. und 12. Juni 2014 in Essen wurden die technologischen Fortschritte, die das Netzwerk angestoßen hat, und die nächsten Schritte zur konsequenten Weiterentwicklung des Autofahrens vorgestellt und diskutiert. Im Fokus stehen die Anliegen der Elektromobilisten, das komfortable "Tanken" im öffentlichen Raum und die Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen. Für die Stadtwerke bietet das RWE-Netzwerk viele Vorteile. Sie reichen von einer einheitlichen Vernetzung aller Ladestationen für ein komfortables eRoaming über die kartenlose Freischaltung der Ladevorgänge bis zur kilowattstundengenauen Abrechnung des Autostroms.  Die RWE Effizienz GmbH unterstützt Kunden dabei, Energie so effizient  wie möglich zu verwenden.

Mit dem Start der Urlaubssaison beginnt auch die Planung der Sommerferien im In- und Ausland. Im Rahmen seiner Reisekampagne spricht MasterCard direkt die Verbraucher an und begleitet sie im bei ihren Urlaubsvorbereitungen, während des Urlaubs und danach mit vielen Vorteilen für Karteninhaber des Instituts mit einem integrierten Ansatz mit edukativen und promotionalen Inhalten. Das Unternehmen ermöglicht durch Kooperationen unbezahlbare Urlaubstrips zu Top-Destinationen in Europa. 

Ob der DAX auch in dieser Woche wieder Rekorde aufgestellt hat, weiß  Karlheinz Kron von der Partners Vermögensmanagment AG  im aktuellen Börsenrückblick.

Die Überschrift über der zurückliegenden Börsenwoche könnte heißen: Von Rekord zu Rekord oder nur der Himmel ist die Grenze. Zum ersten Mal in seiner Geschichte konnte der Deutsche Aktienindex DAX oberhalb der Marke von 10.000 Punkten schließen. Danach setzten allerdings kleinere Gewinnmitnahmen ein. Am Donnerstagabend schloss die Aktienbörse bei 9.939 Punkten. Somit verbleibt im Wochenvergleich ein kleines Minus von 0,5%. Durch die Ankündigung des EZB-Chefs, dass die Zinsen im Euroraum niedrig bleiben, verlor der Euro zum US-Dollar 0,6% und schloss bei 1,356. Der Preis für das Barrel Rohöl legte um 2,3% zu. Die Unze Feingold stieg leicht an und beendete die Sitzung bei 1.272 US-Dollar. Soweit Karlheinz Kron mit dem Börsenrückblick.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20140613_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 13.06.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit