Startseite  

26.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Das Elbsandsteingebirge lädt ein

Mit der Nationalparkbahn ins Wanderglück

Das Elbsandsteingebirge bekommt eine Nationalparkbahn. Dafür wurde eine nach Kriegsende getrennte Gleisverbindung zwischen Deutschland und Tschechien wieder hergestellt. Für die Anwohner wird ein Traum wahr. Für Urlauber eröffnen sich völlig neue Perspektiven.

Das Elbsandsteingebirge ist ein einzigartiger, grenzüberschreitender Naturraum im Südosten Deutschlands und dem Norden Tschechiens. Die grüne Grenze teilt das Naturwunder in die beiden Tourismusregionen Sächsische Schweiz und Böhmische Schweiz. Unter dem Dach der Europäischen Union wachsen die beiden Teile mit ihren beiden Nationalparks wieder zusammen. Nun wird eine weitere Brücke geschlagen: Ab 5. Juli verkehrt im Grenzgebiet die Nationalparkbahn Sächsisch-Böhmische Schweiz.

Die neue Linie tangiert den Nationalpark Sächsische Schweiz und den Nationalpark Böhmische Schweiz und überquert zwei Mal die deutsch-tschechische Grenze. Sie verbindet die Städte Rumburk (Rumburg), Sebnitz, Bad Schandau und Děčín (Tetschen). Dafür wurde die 1945 stillgelegte und teilweise demontierte Gleisverbindung zwischen der Stadt Sebnitz und dem benachbarten Dolní Poustevna (Niedereinsiedel) auf tschechischer Seite wiederhergestellt. Die Bürger der Region engagierten sich schon 1990 für den Lückenschluss. Erst mit dem Beitritt Tschechiens zur Europäischen Union im Jahr 2004 wurde der Weg dafür frei.

Die Bahnstrecke zählt zu den schönsten und abwechslungsreichsten in Sachsen. Bereits die Fahrt vermittelt etwas vom Zauber der Nationalparkregion. Und jeder der 28 Haltepunkte ist ein guter Ausgangspunkt für Streifzüge durch das kostbare Stück Wildnis. Traditionell spielt sich das touristische Leben im Elbsandsteingebirge überwiegend entlang der Elbe ab. Die Nationalparkbahn bringt nun auch Orte abseits der Hauptrouten ins Spiel.

Von Goßdorf-Kohlmühle, zum Beispiel, kann man entlang einer ehemaligen Schmalspurbahnstrecke zur Burgstadt Hohnstein wandern und unterwegs einen grandiosen Ausblick vom Felsplateau Brand, dem „Balkon der Sächsischen Schweiz“, genießen. Sebnitz – bekannt für die große Tradition des Seidenblumenhandwerks und Austragungsort des Deutschen Wandertages 2016 – empfiehlt sich für Erkundungen der Hinteren Sächsischen Schweiz und der abwechslungsreichen Landschaft an der Grenze zum Lausitzer Bergland. Und das böhmische Rumburk offenbart ein Stück vergessene Geschichte: Mit seinem Kapuzinerkloster aus dem 17. Jahrhundert und der dort befindlichen Lorettokapelle war es einst ein bedeutender Wallfahrtsort. Daran erinnert heute noch das sehenswerte sakralarchitektonische Erbe der Stadt.

Die neue Linie mit klimatisierten und barrierefreien Wagen wird von der Tschechischen Bahn České dráhy gemeinsam mit der DB Regio AG betrieben. An Bord jedes Zuges verkaufen deutschsprachige und tschechische Zugbegleiter Tickets und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Geplant sind täglich acht Fahrten im Zweistundentakt.

Alle Informationen rund um die Nationalparkbahn und die Ausflugsmöglichkeiten entlang der Strecke bietet die neue Internetpräsenz www.nationalparkbahn.de.

Foto: Michael Bader

 


Veröffentlicht am: 02.07.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit