Startseite  

24.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Karim Rashid: „Popstar der Designwelt“

... und "Erfinder" des Blobismus

Karim Rashid, der 1960 in Kairo geborene Amerikaner mit britisch-ägyptischen Wurzeln, ist ein Tausendsassa des Designs. Mit rund 3.000 Designs und Objekten, für die er mit rund 300 Preisen ausgezeichnet wurde, ist der in New York lebende Künstler praktisch allgegenwärtig.

Von Möbeln, Tischdekoration und Leuchten bis zum Verpackungsdesign; von Feuerzeugen über Uhren und Schmuck bis zur Ausstattung und der Architektur von Hotels und Apartments. Charakteristisch: seine Liebe zu kontrastreichen Farben wie Pink, Orange und Neon-Grün und das durchgängig organische, runde Design, in der Regel aus Kunststoff.

Blobismus

Eine Formensprache, für die Rashid einmal den Begriff „Blobismus“ prägte. Er gilt als „Popstar des Designs“. Der Vergleich mit der Welt der Musik kommt nicht von ungefähr: Rashid ist von elektronischer Musik begeistert und hat sich auch als DJ Reputation erworben. Neben seinen vielfältigen Designprojekten veröffentlichte er auch CDs, zumeist Elektropop und von der Clubszene der 1980er Jahre inspirierte Musik.

Marburger Tapetenfabrik

So erstaunt es nicht, dass der Künstler bei seiner neuen Kollektion für die Marburger Tapetenfabrik auf die musikalische Inspiration hinter seinen grafischen Designs verweist: Die Wellenmuster und verschlungenen Motive sind für ihn Klangbilder, in Computergrafik manifestierte Musik. So wie Musik keine Klassen kennt, so hat sich Rashid immer wieder zu einem „demokratischen Design“ bekannt: Seine Dinge sind nicht nur spontan zugänglich, wobei sie oft ein Lächeln in das Gesicht des Betrachters zaubern, sondern überzeugen auch mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. „Ich designe nicht für vermögende Leute, ich designe für jedermann.“ Design, so Rashid in seinem programmatischen „Karimanifesto“, solle das Leben auf poetische Weise verbessern, ebenso in ästhetischer und emotionaler Hinsicht, und nicht zuletzt offen für Experimente sein. „Bei Design geht es nicht um die Lösung von Problemen, sondern um eine radikale Verschönerung der von uns geschaffenen Umwelt.“

Die 3.

Rashid entwarf jetzt seine dritte Kollektion für die Marburger Tapetenfabrik. Sie heißt – so sein Grußwort – Globalove und wurde von Dieter Langer, Kreativchef des traditionsreichen Unternehmens, auf hochwertigen, überbreiten Vliestapeten umgesetzt. Die Kollektion ist geprägt von einer gutgelaunten Souveränität. Das Farbspektrum ist typisch für Rashid: Rosa- und Pinktöne, Farbspiele in Blau, Türkis und Grün, Schwarz mit Gold und Silber. Mit den aufwendig gedruckten Dessins hat er sich die Aufgabe gestellt, Musik optisch darzustellen: Schwingungen aus Lautsprechern, laute und leise, dichte und transparente Töne in künstlerisch interpretiertem Computerdesign und Musikwellen in irisierenden Farben.

Frische Farben

Filigrane Silbernetze liegen auf psychedelischen Grafiken oder auf dunklen Hintergründen. Und dann gibt es die großen und kleinen kaleidoskopartigen Dessins in markant, frischen Farben, in Gold oder auch Schlamm. Sie erinnern an die Muster aus kleinen, bunten Glassteinen, die sich durch Drehen immer wieder neu zusammenfügen.

Ein Statement für alle Designliebhaber sind die groß interpretierten Hauptmotive in modernstem Digitaldruck mit den Maßen 2,80 x 1,04 Meter. Sie werden virtuos ergänzt durch Dessins im Miniformat oder das einem harmonischen Klangteppich gleiche Dekor in delikatem Bi-Color.

Aus der Sicht des rastlosen und mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichneten Designers sollte sich jeder Teil des Wirtschaftslebens ganz der Schönheit widmen. Das „business of beauty“ umfasst in seinem Verständnis auch die Herstellung der Produkte, ihre Machbarkeit, die damit verbundenen Investitionen, Marktanteile, Wachstum, Qualität, eine umweltschonende Produktion und Nachhaltigkeit. Es sind für Rashid Quellen des Designs, die unsere visuelle Kultur und unsere gegenwärtige Erfahrungswelt prägen.

Preise

Die Kollektion Rashid – Globalove umfasst insgesamt 47 Vliestapeten in den Maßen 10,05 x 0,75 Meter und 20 Digitaldrucke mit einer angenehmen und hochwertigen Haptik. Die vier Hauptmotive gibt es in jeweils vier bis sechs Farbstellungen. Die Preise der Tapeten liegen zwischen € 59,95 und € 79,95 und für die Digitaldrucke um € 119,95.

Text: Marburger Tapetenfabrik/EH
Fotos: Marburger Tapetenfabrik

 


Veröffentlicht am: 19.07.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit