Startseite  

20.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der 108 - Peugeots Jüngster

Michael Weyland testet



Kleines Autos - große Zukunft. Das sieht man so in den Ballungszentren der westlichen Welt. Sind diese Stadtflitzer zudem auch unverwechselbar, stehen sie besonders hoch in der Käufergunst. Personalisierung ist daher Trumpf im A- Segment – der Heimat des neuen Peugeot 108.



Darum geht es diesmal!

Hübsch ist er geworden, der jüngste Spross des Hauses Peugeot. Positioniert ist er im wettbewerbsintensiven Segment der „Stadtflitzer“ oder auch „City Cars“. Und obwohl der Wagen karosseriemäßig klein ist, hat der Kunde eine große Auswahl. Drei oder fünf Türen, geschlossene Limousine oder Open-Air-Variante mit Stoffverdeck.


Das Outfit!

Die Frontpartie des neuen 108 hat eine Peugeot-typische Struktur. Kühlergrill, Mittelträger und unterer Lufteinlass zeigen die Firmenzugehörigkeit. Hightech-Scheinwerfer vorn sind bei allen drei Ausstattungsstufen identisch in Schwarz und Chrom vorhanden, im oberen Bereich ist ein LED-Lichtleiter eingearbeitet.



Power und Drive!

Wer den Kauf eines Peugeot 108 ins Auge fasst, kann zwischen folgenden Dreizylinder-Antriebseinheiten wählen. Einem 1.0 e-VTi mit 51 kW/69 PS und – je nach Getriebeart - mit 95 g CO2 pro km oder – beim Einsatz der STOP & START Technologie – mit nur 88 g CO2 pro km. Wer schalten lassen will, dem steht dieser Motor mit automatisiertem Fünfganggetriebe (ETG5) und 97 g CO2 pro km zur Verfügung. Zudem gibt es einen neuen 1.2 PureTech-Motor mit Fünfgang-Schaltgetriebe, 60 kW/82 PS und 99 g CO2 pro Kilometer.




Die Innenausstattung!

Was mir als Frischluftfan besonders gut gefällt ist, dass es den 108 nicht nur als konventionelle Limousine gibt, sondern in der Version TOP! auch mit viel Frischluftzufuhr.



Ein Griff nach oben und ein elektrisch bedienbares Stoffverdecks gibt auf einer imposanten Größe von 80 x 76 Zentimetern den Blick zum Himmel frei. Beim Öffnen fährt selbsttätig ein geräuschhemmender Luftspoiler aus, um den Innenraum zugfrei zu halten. Und auch über das Ausstattungsniveau muss man nicht klagen!


Die Kosten!

Die günstigste Peugeot 108 Limousine kostet 8.890,-- Euro, die teuerste 13.600 Euro. Wer sich für die Version TOP! mit Stoffverdeck interessiert, muss allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen. Da geht es erst mit 12.300,-- Euro los und endet dann bei 14.850,-- Euro!



Das Gesamtbild!


Wer in absehbarer Zeit ein neues Auto in der Kategorie des Peugeot 108 kaufen will, der sollte sich Peugeots Jüngsten mal näher anschauen!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter www.was-audio.de/aatest/2014_kw_30_der_108_-_Peugeots_Juengster_Autotipp_kvp.mp3

Alle Fotos © Peugeot Deutschland GmbH

 


Veröffentlicht am: 21.07.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit