Startseite  

24.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Liechtenstein: Ein Geheimtipp für Weinliebhaber

Edle Tropfen die es (fast) nur im Fürstentum gibt

Das kleine Fürstentum Liechtenstein zwischen Alpenrhein und Rätikon – nur rund 40 Kilometer vom östlichen Bodenseeufer entfernt – ist ein Geheimtipp für Weinliebhaber. Auf einer Fläche von rund 26 Hektar werden aus über 20 verschiedenen Rebsorten beste Weine gekeltert.

Es ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich, doch wer sich ein wenig Zeit nimmt, wird überrascht sein über die Vielfalt der Weinkultur in Liechtenstein. 99 Winzer und die Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein pflegen über 20 verschiedene Rebsorten. Im klimatisch begünstigten Rheintal lässt der Föhn ausgezeichnete Weine reifen. Gute Weine zu keltern, ist für die Liechtensteiner Winzer eine Lebenseinstellung und eine faszinierende Aufgabe zugleich. Individuelle, fruchtbetonte Weine mit einem einzigartigen Charakter und Qualität sind das Ergebnis dieser Philosophie.

Exklusive Menge

Der Blauburgunder und der Müller-Thurgau bilden landesweit die Hauptsorten. Zusammen machen sie rund 75 Prozent der Erntemenge aus. Zweigelt und Blaufränkisch neben Regent, Maréchal Foch und Léon Millot sind weitere wichtige rote Rebsorten. Chardonnay, Sauvignon Blanc und Weiss- und Grauburgunder bringen ausgezeichnete sortentypische Weine hervor. Mit nur 26 Hektar Anbaugebiet ist die Menge an liechtensteinischen Weinen begrenzt. Mit einer Exportmenge von weniger als einem Prozent wird klar, dass man nach Liechtenstein kommen muss, um in diesen Genuss zu kommen.

Genussvolle Degustationen


Von den zahlreichen Winzern sind nur vier Berufswinzer. Erste Anlaufstelle für Weinkenner ist die Fürstliche Hofkellerei in Vaduz, wo man in der Vinothek die Eigenbauweine aus den fürstlichen Weinbergen verkosten und erwerben kann. Degustationen und individuelle Eigenkreationen bieten auch die Weingüter Castellum und Hoop in Eschen sowie Harry Zechs Weinbau Cantina in Schaanwald an.

Liechtensteiner Winzerfeste

Um auch in den Genuss der Weine der vielen Winzer, die im Nebenerwerb kleine Flächen bewirtschaften und ihre eigenen Weine keltern, lohnt sich ein Besuch der zahlreichen Winzerfeste im Herbst. Beispielsweise beim Weinfest der Winzergenossenschaft Triesen bei der historischen Kapelle St. Mamerta, am Unterländer Winzerfest mit der Krönung der Weinkönigin oder beim traditionellen Liechtensteiner Winzerfest im Vaduzer Städtle. Hier kann die ganze Vielfalt des Weinbaus in Liechtenstein verkosten. Ein wahrlich fürstlicher Genuss.

 


Veröffentlicht am: 02.08.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit