Startseite  

24.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der ultimative Oktoberfest-Guide

GetYourGuide mit den besten München-Tipps rund um die Wiesn 2014

(w&p) Die diesjährigen Bierpreise werden bereits heiß diskutiert und die Trachten langsam entstaubt. Denn der Countdown zur Wiesn 2014 hat in München schon lange begonnen. Für alle Auswärtigen hat der Touren-Anbieter GetYourGuide die spannendsten Infos und interessantesten Touren rund um das Oktoberfest 2014 zusammengestellt.

Die Basics


In diesem Jahr findet das größte Volksfest der Welt vom 20. September bis zum 5. Oktober statt. Wer in München angekommen ist, findet leicht zum Schauplatz des Geschehens, der Theresienwiese: einfach den Trachtlern hinterher. Egal ob S-Bahn, U-Bahn, Bus oder Tram: Das weltweit größte Volksfest ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln optimal zu erreichen. Ganz essentiell: Die Maß wird mit kurzem „a“ ausgesprochen und steht für genau einen Liter Bier – eine kleine oder große Maß gibt es somit nicht. In sieben Zelten kostet die Maß in 2014 übrigens erstmals 10 Euro oder mehr.

Die Zelte

Auf der Wiesn gibt es rund 114.000 Sitzplätze, das größte Festzelt mit rund 10.000 Sitzplätzen ist das Hofbräu. Geöffnet werden die Bierzelte werktags um 10 Uhr, geschlossen um 23.30 Uhr. Der letzte Bierausschank findet um 22.30 Uhr statt. Ausnahmen sind Käfer's Wiesnschänke und das Weinzelt, beide haben bis 1.00 Uhr nachts geöffnet. Nach knapp 20 Jahren gibt es wieder einen Wechsel bei den großen Wiesn-Wirten: Anstelle des Hippodrom-Festzeltes finden Besucher in 2014 das neue „Marstall Oktoberfestzelt“ auf  dem Standplatz direkt am Haupteingang.

Das richtige Outfit

Bitte nicht mit Seppl-Hut kommen, denn damit outet man sich ganz klar als Tourist. Was bei waschechten Bayern kritisch gesehen wird, sind die sogenannten „In-Dirndl“ mit Glitzer und Knallfarben. Ganz wichtig ist das Schuhwerk: An einen Dirndlschuh gehört ein Absatz!

Interessante Fakten

Im Vorjahr wurden rund 6,7 Millionen Maß Bier ausgeschenkt und etwa 81.000 Gäste versuchten, einen der Krüge mitgehen zu lassen. Rund 540.000 der über 6,4 Millionen Besucher zählte die traditionelle „Oide Wiesn“, der historische Bereich, der vom restlichen Trubel auch in diesem Jahr durch einen Zaun abgetrennt ist. Die dortige Attraktion: viele nostalgische Fahrgeschäfte.

Insidertipps

Von ermäßigten Fahr-, Eintritts- und Imbisspreisen kann an den Familientagen am 23. und 30. September 2014 von 12 bis 18 Uhr profitiert werden. Zu empfehlen ist auch die „Mittagswiesn“ mit vielen preiswerten Angeboten. Wer nicht lange für einen Zeltplatz anstehen möchte, für den sind die Biergärten außerhalb eine ideale Alternative – dort kann nicht reserviert werden, so dass leichter freie Sitzplätze zu ergattern sind. Im Gegensatz zu den Festzelten darf in den Biergärten nicht nur geraucht, sondern auch die eigene Brotzeit mitgenommen werden.

Bierproben abseits des Festgeschehens

Beispielsweise auf einer rund dreistündigen Fahrradtour mit Brauereiführung und Bierprobe: www.getyourguide.de/muenchen-l26/biertour-durch-muenchen-mit-dem-fahrrad-t1615/. Eine weitere Drahtesel-Tour führt durch die Stadt zum Hofbräukeller: www.getyourguide.de/muenchen-l26/mit-dem-fahrrad-durch-muenchen-t21370/

Klassische Stadtführung

Wer es lieber klassisch mag, kann Münchens Höhepunkte bei einer rund zweistündigen Führung zu Fuß erkunden. Neben dem Alten Peter, der ältesten Kirche Münchens, stehen auch der Viktualienmarkt mit seinen Köstlichkeiten, der Alte Hof und das Hofbräuhaus auf dem Programm.

Auch am Abend kann München abseits des Wiesn-Geschehens auf einer geführten Tour unsicher gemacht werden: Dabei erzählt ein Nachtwächter düstere Geschichten aus der Vergangenheit der Stadt:.

Der besondere GetYourGuide Tipp: Fun & Action abseits der Wiesn

Wer nach Oktoberfest-Bummel und Festzeltgaudi Lust auf noch mehr Fun und Action hat, findet bei GetYourGuide ebenfalls eine Vielzahl von Angeboten: So geht es im Mini Hot Rot, einer Art elektronischen Seifenkiste, zu den Attraktionen der bayerischen Landeshauptstadt. Mehr auf: www.getyourguide.de/muenchen-l26/muenchen-sightseeing-tour-im-mini-hot-rod-t47091

Adrenalinkick pur bietet das Abseilen vom Zeltdach des Olympiastadions (Foto): Dabei wird ein atemberaubender Blick auf die Stadt genossen und anschließend der Sprung aus 40 Metern Höhe gewagt.

Und auch bei der Tubing-Tour ab Pullach schlägt das Abenteuerherz höher: Im Schlauchreifen geht es wahlweise gemütlich oder rasant die Isar hinab. Ab rund 29 Euro pro Person.

Der ultimative Oktoberfest 2014 und München City Guide von GetYourGuide findet sich auf folgendem Link:
blog.getyourguide.com/de/2014/08/der-ultimative-oktoberfest-guide/

Foto: GetYourGuide

 


Veröffentlicht am: 22.08.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit