Startseite  

22.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ein Winter voller Reize

Saalfelden Leogang erwartet Sie

Dorf oder Stadt, Tradition oder Moderne, Natur oder Kultur, Ski alpin oder nordisch: Saalfelden Leogang spielt mit diesen reizvollen Gegensätzen – und hat von allem viel zu bieten.

Saalfelden Leogang liegt zwischen schroffen Kalkriesen und sanften Grasbergen – und es besteht aus einem der ältesten Berg(bau)dörfer sowie der größten Einkaufsstadt im Salzburger Pinzgau, in dem seit mehr als 35 Jahren das Internationale Jazzfestival stattfindet. Zwischen solchen scheinbaren Gegensätzen eröffnet sich dem Gast ein Spannungsfeld mit einer nahezu unglaublichen Vielfalt. Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang zählt mit 56 modernen Seilbahn- und Liftanlagen und 200 Kilometer Pisten zu einem der besten Salzburger Skigebiete. Saalfelden zeichnet sich vor allem als nordisches Kompetenzzentrum aus.

Langlauf- und Biathlon-Größen wie Felix Gottwald oder Simon Eder stammen von dort. Die Region ist außerdem für ihre innovativen Tourismusbetriebe österreichweit bekannt. Ihre größte Stärke ist jedoch die Bodenständigkeit und Gastfreundschaft der Einheimischen. Wer in Saalfelden Leogang urlauben will, hat noch viele weitere Vorteile. Einer ist die Nähe zur Bayerischen Grenze, was das Befahren von Berg- und Passstraßen erspart. Von München sind es nur 200 Kilometer hierher, über Siegsdorf-Lofer ist keine Autobahnvignette notwendig. Bahnreisende können bis nach Saalfelden fahren, der Flughafen Salzburg ist nur 70 Kilometer entfernt.

Skicircus: Ganz ohne Artistik ins Skivergnügen

200 Kilometer Pisten aller unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade – und der Einstieg wird auch immer leichter: durch die neue Steinbergbahn am Asitz erhält Leogang einen zweiten Einstieg vom Ort in den weitläufigen Skicircus mit seinen sanften Hängen, griffigen Carvingpisten, hippen Snowparks, SkiMovie-Rennstrecken, Ski-, Boarder- und Funcross-Strecken –  und last but not least der schwarzen WM-Abfahrt. Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang mit seinen 56 modernen Seilbahn- und Liftanlagen und 200 Pistenkilometern gehört zu den größten Skigebieten der Alpen und sorgt regelmäßig mit außergewöhnlichen Events für Furore.

Mit Bärentatzen und Flying Fox durch den Winter

Abseits des Skicircus zeigt Saalfelden Leogang viele weitere Varianten des Winterspaßes: Nordic Fans können auf 150 Loipenkilometer aller Steigungen und Neigungen zählen, die zwischen Gras- und Steinbergen durch die Winterwelt führen. Anschlussloipen führen in die Nachbarorte Maria Alm, Maishofen und zur Biathlon-Weltcup-Metropole Hochfilzen. Besonders beliebt im weitläufigen und täglich gespurten Loipennetz Saalfelden Leogangs ist die WM-Loipe am Ritzensee, auf der heimische Spitzensportler wie Simon Eder oder Felix Gottwald trainieren.

Überflieger steuern gerne den Asitz an: Von der Stöcklalm an der Mittelstation führt die längste und schnellste Stahlseilrutsche der Welt talwärts: Den Namen Flying Fox XXL trägt das damit verbundene adrenalinreiche 1,6 Kilometer lange Abenteuer nicht ohne Grund. Werden doch auf der über 140 Höhenmeter verlaufenden Fahrt bis zu 130 Stundenkilometer erreicht.

Glückshormone setzt auch eine Rodelpartie auf einer von vier ausgewiesenen Bahnen frei: Zur Rodelbahn am Asitz gelangt man beqeum mit der Kabinenbahn (Dienstag und Freitag auch nachts). Sehr beliebt ist auch die sechs Kilometer lange Naturrodelbahn am Biberg bei Saalfelden, auf der ein Bummelzug oder Traktor den zweistündigen Aufstieg erspart. Eisläufer nehmen den malerischen Ritzensee bei Saalfelden ins Visier – mit dem Steinernen Meer als Kulisse für ihre Pirouetten. Schneeschuhwandern auf „Bärentatzen“ ist in Saalfelden Leogang mit oder ohne Guide ein Erlebnis – dank der vielen Naturlandschaften und des unvergleichlichen Panoramas. Große und kleine Romantiker kommen auf dem Pferdeschlitten, eingepackt in flauschigen Decken, auf ihre Urlaubs-PS.

Urlaubsgenuss zwischen Stein- und Grasbergen

Pinzgauer Kost mit Panoramablick auf die umliegenden Dreitausender lässt sich im Skicircus am besten in einer von über 50 Skihütten und ihren vielen Sonnenterrassen genießen. Sind Ski, Rodeln und Schlittschuhe erst einmal verstaut, haben Saalfelden und Leogang noch mehr Verlockungen zu bieten: Mit einer beeindruckenden Palette von über 140 Geschäften lädt das kleinstädtische Saalfelden zum „Après-Shopping“ und zum Kulturerlebnis in die größte Einkaufsmetropole des Pinzgaus. Leogang ist wiederum für seine exklusive Wellness-Hotellerie bekannt, die auf nachhaltige Erholung setzt. Einige Häuser bieten ihren Gästen Ayurveda, Power Sleeping, eine Stoffwechselanalyse oder sogar eine Lebensfeuermessung an. „Geerdet“ ist auch die Hotelarchitektur der Region, die seit Jahren verstärkt auf die Naturmaterialien Holz und Stein zurückgreift: Dort gibt es ein Bergdorf mit dem ersten Willy Bogner-Chalet der Welt und das erste Vollholzhotel Österreichs.

Hotelinvestitionen für noch mehr Originalität und Qualität

Noch im Herbst 2014 öffnet das Hotel Mama Thresl unter dem Motto „urban soul meets the alps“ mit 50 Zimmern seine Pforten. Seit Mitte Juli „sprudelt“ im Hotel Riederalm eine Wasserwelt mit 50 Meter langer Rutsche, Wasserpark, Hallenbad, beheiztem Freischwimmbad, Family-Spa sowie Indoor- & Outdoor-Spiele-Attraktionen. Ebenso neu sind die erweiterte Saunalandschaft und der Panoramafitnessraum.

Zum krönenden Abschluss der Qualitätsinitiative im Landhotel Rupertus wurde ein neuer Skiraum mit privaten Zimmerboxen errichtet. Das Hotel Bacher verfügt nun über ein neu renoviertes und großzügig ausgebautes Restaurant mit Stüberl, Buffetbereich und Wintergarten sowie einen neuen Wellnessbereich mit Dachpool.

Das Hotel Schörhof hält seine Gäste mit einer neuen Reithalle für Sommer und Winter auf Trab. Zum Abtauchen im kommenden Sommer verlockt der neue Bio-Gartenpool im Hotel Saliter Hof. „Tendenz steigend“ heißt es im Hotel Salzburgerhof, das seine Gäste mit einer neue Außen-Kletterwand, einem Indoor-Boulderraum, einem Panoramafitnessraum und einer Kräuterliegewiese aufbaut.

Das Hotel Forsthofgut ist mit einem neuen Hard-Court-Tennisplatz vor herrlicher Alpenkulisse, der im Winter als Eislaufplatz genutzt werden kann, ganzjährig am Ball. Neu im Hotel Löwenhof ist die architektonisch einzigartige Lions Lounge Digestifbar mit Vinothek und Cigarlounge. Der Löwenhof ist außerdem das erste Hotel im Pinzgau mit Elektrotankstelle und Elektroauto ZOE als Mietwagen.

Saalfelden Leogang
Mittergasse 21a, Postfach 29
5760 Saalfelden
Telefon: +43/(0)6582/706 60
Fax: +43/(0)6582/753 98
www.saalfelden-leogang.at

 


Veröffentlicht am: 01.09.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit