Startseite  

25.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gesundheits-News vom 5. September 2014

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Das Erfolgsmodell Peugeot 2008 beweist einmal mehr seine Vielseitigkeit. Die Fachfirma MobiTEC baute den Mini-SUV zu einem sogenannten Aktivfahrzeug für einen Rollstuhlfahrer um. „Der Kunde hat sich explizit einen Peugeot 2008 gewünscht. Das Modell eignet sich besonders gut für einen behindertengerechten Umbau“, erklärt MobiTEC. Für eine bequeme Gas- und Bremssteuerung sorgt das am Lenkrad installierte Handbediengerät. Um Gas zu geben, zieht der Fahrer den Regler seitlich heraus. Möchte er bremsen, drückt er das Gerät nach vorn. Möglich wird dies durch eine direkte Verbindung mit dem Bremspedal. Darüber hinaus sorgen fünf Elemente für die schnelle Bedienung der wichtigsten Funktionen des Peugeot 2008. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel der Blinker, die Scheibenwaschanlage sowie das Fernlicht an- und ausschalten. Zusätzlich kann der Rollstuhlfahrer per Knopfdruck den Bremshebel feststellen.

Die Ernährungsgewohnheiten haben sich in den letzten 150 Jahren radikal verändert. Obst und Gemüse stehen immer seltener auf dem Speiseplan, gleichzeitig hat sich aber der Zuckerkonsum in diesem Zeitraum nahezu verzehnfacht. Auch der Anteil an industriell hergestellten und fettreichen Lebensmitteln ist drastisch angestiegen. Der menschliche Stoffwechsel ist aber nicht auf die extrem hohen Mengen an Fett und Kohlenhydraten vorbereitet. Die Wandlung in der Ernährung hat zum Teil fatale Konsequenzen: Übergewicht und Diabetes sind zu Volkskrankheiten geworden und die ungesunde Ernährung birgt die Gefahr von Vitamin- und Nährstoffmangel. Ernährungsexperten empfehlen eine ballaststoffreiche Diät, die den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lässt. Die App "Nährwertcheck" ist dabei eine wertvolle Hilfe. Sie kennt die wichtigsten 700 Lebensmittel und bietet passend zu ihnen ausführliche Nährwertinformationen an - je nach Wunsch bezogen auf 100 Gramm oder pro Portion. Lebensmittel können in der App bequem nach Nährwerten sortiert werden. Auf diese Weise kann man etwa schnell Produkte mit hohem Protein- oder Vitamingehalt auflisten. Praktisch für Vegetarier: Fleisch, Fisch, Milch und Eier lassen sich bei Bedarf ausschließen. Nährwertcheck 1.3 (10,1 MB) liegt als Universal-App für das iPhone, den iPod touch und das iPad im iTunes App Store vor - in der Kategorie "Essen & Trinken". Die App kostet 1,79 Euro.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/gesundheitsnews20140904_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 05.09.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit