Startseite  

26.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Eine natürlich gesegnete Umgebung

Crans-Montana im Schweizer Kanton Wallis wurde 1893 gegründet

Auf einer Höhe von 1.500 m liegend, bietet das sonnige Hochplateau seinen Besuchern das größte Alpenpanorama der Welt. Dutzende 4.000er, einschließlich des Mont Blanc und des Matterhorns, erstrecken sich durch ein 200 km breites Panorama.

Golf-Mekka


Crans-Montana wurde durch den Golfclub Crans-sur-Sierre zu einem mythischen Ort und Mekka für Golfer. 1906 gegründet und seit 40 Jahren Austragungsort der Omega European Masters Golf Championships. Kontinentaleuropas größtes Golfturnier findet auf dem legendären 18-Loch-Golfplatz „Severiano Ballesteros“ statt.

Eine Ski-Rennen DNA

Skirennen wurden buchstäblich in Crans-Montana erfunden, von einem britischen Herr, Sir Arnold Lunn, der im Jahre 1911 mit seiner „Roberts of Kandahar Ski Challenge“, die erste Meisterschaft in der Geschichte des Skisportes geschaffen hat. Dies verhalf Crans-Montana zu einer großen Bekanntheit im Alpenraum. Heute bietet der Ort seinen Besuchern 140 km unverfälschte Skipisten, mit Blick auf das schönste Alpenpanorama der Welt.

Übernachten wie im Märchen

Unterkünfte gibt es in Crans-Montana für jeden Geschmack. 29 Hotels, 1‘200 Hotelzimmer, von denen rund 60 Prozent zum Luxus- und First Class-Segment gehören. Einige Hotels wurden als beste der Schweiz bewertet. 1‘800 Wohnungen und Chalets stehen zur Miete zur Verfügung, einige davon bieten Rundum-Service an.

Gastronomie & Weinerlebnisse

120 Restaurants und Bars laden dort zu einer kulinarischen Weltreise ein. Vom Michelin-Sternekoch bis zu traditionellen Spezialitäten - einschließlich Raclette und Walliser Trockenfleisch – ist Crans-Montana das perfekte Reiseziel für jeden Geschmack. Nicht zu vergessen, dass die Weinherstellung seit Jahrhunderten eine Tradition in Crans-Montana ist. 39 Weingüter befinden sich dort, welche einige der besten roten, weißen und Rosé-Weine der Schweiz herstellen-

Kunst & Kultur

In den vergangenen 15 Jahren hat sich Crans-Montana zu einer alpinen Hochstadt für Kunst- und Kultur entwickelt. Mit der jüngsten Eröffnung der „Pierre Arnaud Stiftung“, fünf weiteren Museen, sieben Kunstgalerien, einem 3D-Kino, einer internationalen Bibliothek mit 35‘000 Büchern sowie kulturellen Weltklasse-Events, darunter das „Caprices Festival“ (Rock, Pop, Elektro) und die Crans-Montana Classics hat sich Crans-Montana als zentraler Kulturort etabliert.

Wellness

Ein sonniges und trockenes Klima kombiniert mit den Schweizer Alpen, die reinste Luft und die Höhe (1’500m), all dies macht Crans-Montana zu einer Premiumdestination für Wellness- und Medizintourismus. Die bestehende Infrastruktur von Kliniken, Schönheitsinstituten und Spas wird bald durch die Icare-Klinik erweitert, der ersten Klinik für plastische Chirurgie in Crans-Montana.

Wandern

Vom Gipfel des Plaine-Morte-Gletschers auf einer Höhe von 3.000 Metern bis ins Tal, ist Crans-Montana ein beliebter Ort für alle Wander- und Trekkingfans, mit Wanderwegen für jeden Geschmack und jede Schwierigkeitsstufe. Das Wandergebiet in Crans-Montana erstreckt sich über 280 Kilometer sorgfältig markierter Wege. In dieser geschützten Naturlandschaft ist Magie im Spiel. Auf den Berggipfeln, am Waldesrand, am Fuße der Wasserfälle und manchmal sogar in der Strömung der „Suonen“, der jahrhundertalten Bewässerungskanälen, die Teil des Erbes sind. Los geht‘s!

Radfahren

Mountainbike-Fans kommen in Crans-Montana ganz auf ihren Geschmack. 177 km ausgeschilderte Wege, eine vertikale Höhendifferenz von 2.350 Metern, einen Bike-Park mit einer sehr technischen Strecke und drei verschiedenen Ebenen hoch über dem Rhonetal gelegen sowie markierten Strecken für Geländeroller, Monster 4x4 und Skyver. Gäste müssen nicht zwingend aufwärts in die Pedale treten, um an die höchsten Punkte zu gelangen. Die Bergbahnen und öffentlichen Verkehrsmittel bieten attraktive Pauschalen an.

Anreise

Crans-Montana ist nur einen Steinwurf von Sion, der Hauptstadt des Wallis und von seiner Nachbarstadt Sierre entfernt. In 25 Minuten erreicht das Gast den internationalen Flughafen Sion. Nur 15 km trennen das Hochplateau von der Autobahn Richtung Genf, Zürich oder Italien über den Simplonpass.

Text: Crans-Montane-Tourismus
Fotos: Crans-Montana-Tourismus

 


Veröffentlicht am: 09.09.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit