Startseite  

13.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 2. Oktober 2014

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Durch einen Wechsel aus der Strom-Grundversorgung zu einem Alternativanbieter hätte ein Vier-Personen-Haushalt (5.000 kWh) in Deutschland in den vergangenen fünf Jahren insgesamt 980 Euro Stromkosten gespart. 2010 lag die mögliche Ersparnis durch einen Anbieterwechsel bei 147 Euro p. a., 2014 beträgt sie 76 Prozent bzw. 112 Euro mehr. Grund: die Preise der Grundversorgung sind zwischen 2010 und 2014 mit einem Plus von 29 Prozent stärker gestiegen als die der Alternativanbieter mit einem Plus von 23 Prozent.   Das sind die Ergebnisse einer CHECK24-Analyse.  Verbraucher im Osten Deutschlands hätten im ausgewerteten Zeitraum sogar noch mehr gespart als Konsumenten im Westen. Die größte Ersparnis durch einen Stromanbieterwechsel hatten Wechsler aus Rheinland-Pfalz mit insgesamt 1.206 Euro.    Am wenigsten hätten Hamburger und Berliner gespart:

Der Reifenhersteller Bridgestone hat eine neue Werbekampagne mit dem Slogan „Es gibt nur ein Sicherheitssystem, das tatsächlich die Straße berührt“ gestartet…. Die zur Stärkung der Bridgestone Markenwerte beitragen soll. Dabei soll insbesondere auch das Engagement des Unternehmens für die Sicherheit von Fahrer, Beifahrer und Umwelt hervorgehoben werden. Der neue Werbespot thematisiert den Stellenwert von Reifen, dem einzigen „Sicherheitssystem“ eines Fahrzeugs, das tatsächlich Kontakt zur Straße hat.

Banken stehen massiv unter Druck, sich auf das veränderte Kundenverhalten einzustellen. Die sinkende Kundenloyalität und der intensive Wettbewerb bei gleichzeitig steigendem Leistungs- und Qualitätsanspruch stellen für Bankentscheider aktuell mitunter die größten Herausforderungen dar. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Bank & Zukunft 2014" des Fraunhofer Instituts in Kooperation mit der Unternehmensberatung Q_PERIOR. Hierfür wurden 365 Vorstände und Führungskräfte aus dem Bankensektor befragt.    Durch den Wandel im Kundenverhalten rücken die Themen Kundenmanagement und Vertrieb immer stärker in den Fokus der Bankentscheider. Bei  den in der Trendstudie abgefragten strategischen Leuchtturmprojekten, die ab 2014 mit hoher Priorität angegangen werden, belegt die Intensivierung des Kundenmanagements mit 66 Prozent den ersten Rang.  Die Mehrheit der Befragten gab an, am häufigsten über die entsprechende Website mit ihrer Bank in Kontakt zu treten. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20141002_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 02.10.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit