Startseite  

30.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Per Zweirad durch den Spätherbst

Über Pässe und durch bunte Landschaften Kärntens cruisen

Wunderschön zeigt sich der Spätherbst in den Bergen, und er eröffnet noch so viele Möglichkeiten für alle, die bunte Wälder, das warme Licht und die Fernsicht mögen.

Es ist vor dem langen Winter auch noch die Zeit für Radler und Motorbiker. Im Südwesten Kärntens mit den Urlaubsdestinationen Nassfeld-Pressegger See, Lesachtal und Weissensee bieten sich zig Möglichkeiten für schöne Touren an.

Zwischen Gailtaler Alpen, Karnischen Alpen, die zugleich die Grenze zu Italien bilden, und Lienzer Dolomiten haben es Zweirad-Freaks richtig gut. Für Radler und Mountainbiker bieten sich nahezu ebene Strecken wie der Gailtal-Radweg ebenso an wie herausfordernde Bergkurse mit anschließendem Downhill, zum Beispiel über die rund elf Kilometer lange Route vom Nassfeld ins Tal nach Tröpolach. Oder mal ein Stück „Giro-Strecke“ fahren.

Das geht unter anderem, wenn man von der Straniger Alm auf die italienische Seite zum Lanzenpass fährt und ihn Richtung Osten nach Pontebba unter die Reifen nimmt. Von dort den „Passo Pramollo“, Nassfeld-Pass, hoch und zurück zur Unterkunft. Kondition ist dafür schon gefragt. Welche Möglichkeiten insgesamt bestehen, verdeutlicht eine Zahl: Es gibt rund 950 Kilometer Rad- und Mountainbikewege!

Mit dem Motorbike cruisen

In Hermagor treffen wir eine Motorradgruppe. Die Biker erzählen uns, dass die geographische Lage ideal ist, um täglich zu neuen Touren zu starten, mal bis in die Dolomiten, mal in die Julischen Alpen, mal bis zum Großglockner. Da können je nach Lust und Laune bei einer Tagesfahrt mal über 250 Kilometer zusammenkommen. Sie schwärmen von ihrem „Ritt“ zum Mangart, der vom italienischen Tarvisio aus über den Predil-Pass erreicht wird. Mit Nassfeld, Plöckenpass, Gailbergsattel, Kreuzberg, Windische Höhe, Kreuzen und Lesachtal gibt es auch in der Region selbst lohnende Routen mit bis zu 18 Prozent Steigung, die man sich zu Rundfahrten zusammenstellen kann und jede Menge Fahrspaß bringen können. Ein Grund, warum Jahr für Jahr viele Motorbiker in die Region kommen.

Bei vielen ist nicht Tempo gefragt, sondern gemütliches Cruisen, um die Landschaftseindrücke aufzunehmen und natürlich, um viele Kurven und Kehren unter die Räder zu nehmen. Tagsüber Biken, abends gemütlich zusammensitzen und genießen – so werden die Urlaubstage schön und erlebnisreich.

NLW Tourismus Marketing GmbH
Wulfeniaplatz 1
A-9620 Hermagor
Telefon (0043/0/4282) 31 31
Fax 31 31 31
info@nlw.at
www.nlw.at

Foto: nlw.at

 


Veröffentlicht am: 11.10.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit