Startseite  

19.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Weihnachtsgeschenke

(Helmut Harff / Chefredakteur) Haben Sie schon Weihnachtsgeschenke gekauft? Sie kaufen keine? Sie schenken nichts? Nichts schenken, nicht mal sich selber? Und das soll Weihnachten sein?

Ach, Sie schenken? Sie kaufen jede Menge Geschenke? Sie wollen unbedingt derjenige sein, der die meisten, schönsten und teuersten Geschenke macht? Das hat wohl auch nicht gerade viel mit Weihnachten zu tun. Obwohl, dessen Geburtstag wir demnächst feiern, der wurde gleich von drei sehr wohlhabenden Menschen zu seiner Geburt beschenkt. Der bekam Gold, Myrrhe und Weihrauch geschenkt. Handys, Tablets und ähnliches gab es zur Geburt von dem kleinen Jesus ja noch nicht.

Doch heute? Was schenkt man da? Es gibt so vieles und die Auswahl ist viel größer als es fast jedes Bankkonto erlaubt. Da fällt es schwer, das richtige zu finden. Was ist das Richtige überhaupt? Das teuerste, das tollste, das aus der Werbung? Das ist wohl nicht des Rätsels Lösung.

Aber was ist nun das Richtige? Gut, wenn man jemand beschenkt, der ein Hobby, der Interessen hat. Da gibt es immer wieder etwas, was man schenken kann. Doch solche Menschen scheinen immer weniger zu werden. Dagegen scheint die Zahl der Menschen zu steigen, die scheinbar schon alles haben. Hier wird es knifflig oder teuer.

Was schenkt man solchen Menschen? Da wird man kaum Tipps in der Werbung erhalten, es sei denn, man will Gold verschenken. Teuer geht immer - kann und will man aber nicht immer. Ob unsere Tipps helfen? Sicherlich hier und da. Vielleicht helfen ja unsere Rezepte und Backtipps. Ich finde, selbst Gebackenes - ob Kuchen, Plätzchen oder Lebkuchen - schön verpackt, ist immer ein tolles Geschenk. Dabei muss man kein Sterne-Konditor sein. Etwas Mühe sollte man sich aber schon geben.

Überhaupt ist selber Gemachtes eine gute Idee. Allerdings sollte man schon sehr genau überlegen, was man für wen bastelt. Wer zwei linke Hände, keine Ideen oder keine Zeit hat und dennoch nicht irgend welchen Unsinn schenken will, greift gern zum Gutschein. Eigentlich keine so gute Idee, finde ich. Und doch, warum kein Gutschein? Ich meine keinen für irgend ein Geschäft. Ich meine Gutscheine für etwas, was man mit dem Beschenken zusammen machen möchte. Man schenkt dann nicht nur ein geldwertes bedrucktes Papier, sondern etwas sehr wertvolles - seine eigene Zeit, seine Zuwendung zum Beschenkten. Davon haben sogar beide etwas, der Beschenkte und der Schenkende.

Ich habe mir zur Angewohnheit gemacht, einfach das ganze Jahr über darauf zu achten, was die Menschen in meiner Umgebung interessiert, was sie sich so wünschen, was ihnen gefallen könnte. Um das nicht zu vergessen, mache ich mir Notizen. Manches kaufe ich schon weit vor Weihnachten, manches bringe ich von Reisen mit. Das klappt meistens, vorausgesetzt, ich verschenke es nicht schon vorher. Denn ich finde, Schenken macht immer Spaß, nicht nur zu Weihnachten.

Es ist übrigens gar keine schlechte Idee, den guten alten Wunschzettel wieder auferstehen zu lassen. Viele Menschen freuen sich schon, wenn sie einen liebevoll gestalteten Wunschzettel zum Ausfüllen geschickt bekommen. Klar, dass kann man per Mail oder via Facebook machen. Doch wenn der Postbote so einen Wunschzettel (Rück-Umschlag nicht vergessen) ins Haus bringt, dann ist das noch etwas ganz anderes. Das ist schon so ein bisschen wie Weihnachten und man erfährt, was derjenige sich wirklich wünscht.

 


Veröffentlicht am: 13.10.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit