Startseite  

20.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Überirdische Erlebnisse bei unterirdischen Touren

Mit GetYourGuide hinab in Katakomben und Höhlenwelten

(w&p) Der Untergrund ruft: Das Unbekannte in den Tiefen der Erde regt nicht nur die Fantasie von Forschern an sondern auch die der Cineasten. Erst vor kurzem ist der Kinostreifen Katakomben angelaufen, in dem eine Gruppe von Jugendlichen durch die dunklen Höhlensysteme von Paris streift. Hier heißt es, nicht zimperlich sein. Denn böse Überraschungen und allerhand Unheimliches warten auf die Entdecker.

Aber es muss nicht immer Horror sein. Aktuell arbeiten Filmemacher an einem Blockbuster mit Antonio Banderas, bei dem es um die Entdeckung der spanischen Altamira-Höhlen geht. Neben Hollywood-Schauspielern können aber auch Städtereisende und Hobby-Abenteurer in die Tiefen der mystischen Tunnelsysteme hinabsteigen. Die Online-Buchungsplattform GetYourGuide bietet eine ganze Menge an entsprechenden Exkursionen. Die besten davon hat der Tourenanbieter zusammengestellt:

Höhlen weltweit

Auf den Spuren des Cro-Magnon: Höhlen in der Dordogne   
Ein wahres Mekka für Höhlenforscher ist die Dordogne-Region in Frankreich. Dort befinden sich die Lascaux-Höhlen mit den weltberühmten Höhlenmalereien, die einige der ältesten bekannten Kunstwerke der Menschheitsgeschichte darstellen. Die Tour mit GetYourGuide beginnt in Les Eyzies de Tayac, wo die ersten Skelette des Cro-Magnon, des anatomisch modernen Menschen, bereits im Jahr 1868 gefunden wurden. Anschließend geht es durch das 2004 eröffnete Nationale Prähistorische Museum, das die größte Sammlung an entsprechenden Artefakten weltweit beherbergt. Weiter geht es in Montignac zur Lascaux II-Höhle. Lascaux II ist eine perfekte Reproduktion der originalen Höhle und ihrer Malereien. Sie wurde 1983 als ein Triumph der Technik eröffnet und ist noch heute einzigartig. Die insgesamt achtstündige Tour kostet ab 110 Euro pro Person.

Konzerte am unterirdischen See: Drachenhöhlen auf Mallorca       
Auf der liebsten Insel der Deutschen ziehen die Coves del Drac (Foto) , zu Deutsch die Drachenhöhlen, Besucher in ihren Bann. Der Legende nach versteckten Piraten hier einst Schätze, um sie in die Obhut eines Drachen zu geben. Bekannt sind sie für ihre Stalagtiten und Stalagmiten sowie für einen ganzjährig warmen unterirdischen See, der als Kulisse für beeindruckende Konzerte dient. Die fünfstündige Tour inklusive Besuch einer Perlenmanufaktur gibt es ab 39 Euro pro Person.

Blick ins Erdinnere: Wanderung zu Lavahöhlen   
   
Auf der italienischen Insel Sizilien locken die Höhlen-Formationen am Hang des bekannten Ätnas Besucher an. Bei einer Exkursion können Besucher im wahrsten Sinne des Wortes einen Blick in das Erdinnere dieser thermisch aktiven Region werfen. Zudem gilt die Region als überaus bekanntes Anbaugebiet von Wein und Honig, so dass das leibliche Wohl auf dieser Tour nicht vernachlässigt wird. Die Exkursion dauert etwa sechs Stunden und ist ab 55 Euro buchbar.

Kalksteinhöhlen im gelobten Land: Erkundung von Israels Nordwesten       
Auch Israel weist überaus interessante Höhlensysteme auf. Eine Tour dorthin startet in Jerusalem, bevor es nach Tel Aviv geht. Unterwegs bis in den Norden des Landes besuchen Teilnehmer eine Reihe von Sehenswürdigkeiten wie Haifa oder das altertümliche Caesarea. Der Höhepunkt der Tour ist jedoch der Besuch der Kalksteinhöhlen von Rosh Hanikra, die sich unmittelbar an der Grenze zum Libanon befinden. Der ganztägige Ausflug wird in verschiedenen Sprachen ab jeweils 88 Euro angeboten.

Städtische Tunnelsysteme

Fast so schaurig wie im aktuellen Film: Die Katakomben von Paris   
Wie im Film können Besucher einer Pariser Katakomben-Tour die weitverzweigten Tunnel unter der französischen Hauptstadt entdecken. Ursprünglich handelte es sich dabei um ein System von Höhlen zum Kalksteinabbau. Schließlich wurden jedoch Gebeine von rund sechs Millionen Menschen aus den überfüllten Pariser Friedhöfen hierher gebracht. Die gruselige Tour dauert etwa drei Stunden und kostet 39 Euro.

Von Gaunern und Gauklern: Die Unterwelt Edinburghs       
Ebenso gespenstisch ist eine abendliche Tour durch das schottische Edinburgh. Sie gewährt Besuchern einen Blick in die unheimliche Seite der Stadt mit allerhand Geschichten rund um Spuk und Geister. Ein Besuch des Tunnelsystems unter der Blair Street darf natürlich auch nicht fehlen. Die rund 75-minütige Tour gibt es für knapp 15 Euro. Auf Wunsch und gegen Aufpreis lässt sich noch eine Station in einer gemütlichen Bar mit einbauen.

Roms dunkle Seite: Abstieg unter die italienische Hauptstadt       
Ähnlich wie Paris verfügt auch die italienische Hauptstadt Rom über ein großes Netz von Katakomben. Einen Eindruck davon können Besucher bei einer vierstündigen Tour hinab in den Untergrund der Metropole gewinnen. Zudem besuchen die Teilnehmer eine alte Krypta sowie die legendäre Grabeskirche Pantheon. Diese Tour wird exklusiv für Gruppen von bis zu vier Personen angeboten und ist ab 390 Euro buchbar.

Foto: GetYourGuide

 


Veröffentlicht am: 19.10.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit