Startseite  

25.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wiege der Winterferien

Kulm Hotel St. Moritz feiert 150 Jahre Wintertourismus


Wo alles begann: Anlässlich des Jubiläums „150 Jahre Wintertourismus“ lädt das Kulm Hotel St. Moritz in der Wintersaison 2014/15 zu einem ganz besonderen Aufenthalt ein. Im Rahmen des speziell aufgelegten Arrangements übernachten Gäste nicht nur im Originalzimmer des Hotelpioniers, sondern genießen im historischen Ambiente der Johannes Badrutt Stüva auch ein Gourmetmenü mit ausgewählten Weinen.

Eine private Kutschenfahrt durch die idyllische Winterlandschaft des Engadins versetzt die Gäste in frühere Zeiten. Abgerundet wird der Aufenthalt durch eine Hausführung hinter die Kulissen des Hotels, eine 50-minütige Alpine Ganzkörpermassage und Champagner, um auf das Jubiläum anzustoßen. Das Arrangement „150 Jahre Wintertourismus“ ist jeweils von Montag bis Freitag im Zeitraum von 7. bis 18. Dezember 2014, 13. Januar bis 5. Februar und von 1. März bis 3. April 2015 mit drei Übernachtungen inklusive täglichem Frühstücksbuffet, Gourmet-Halbpension, Spa-Zugang, Abschiedsgeschenk und den oben genannten Leistungen ab 1.420 Schweizer Franken (zirka 1.176 Euro) pro Person buchbar.

Anfragen nimmt das Hotel unter der Telefonnummer +41 (0)81/836 80 00 oder per Mail an reservations@kulm.com entgegen. Weitere Informationen rund um das Hotel finden sich auf www.kulm.com.

Die Geschichte nahm bereits 1856 ihren Lauf, als Johannes Badrutt die ehemalige Pension Faller mietete und in Engadiner Kulm umbenannte. Nur zwei Jahre später ersteigerte er das Anwesen und vergrößerte es nach und nach. 1864 ging der engagierte Gastgeber schließlich eine Wette mit den britischen Sommerfrischlern ein. Er erzählte ihnen vom sonnigen und angenehmen Winter in St. Moritz und bot ihnen einen kostenlosen Aufenthalt bis in den Frühling, wenn ihnen das Klima nicht behagen sollte. In Anbetracht des kalten, nebligen und feuchten Winters zu Hause war dies für die Engländer unvorstellbar. Sie nahmen die Wette an und reisten braungebrannt und gut erholt wieder ab. Damit war der Grundstein für den Wintertourismus gelegt. Mit der Zahl der Gäste nahmen auch die sportlichen Aktivitäten zu. Bald gab es Eisfelder zum Schlittschuhlaufen und Curling, der Bob Club wurde gegründet und der Cresta Run gebaut.

„Johannes Badrutt kämpfte mit bescheidenen Mitteln für seine Vision und hielt nicht inne, bis er seine Ziele erreichte. Damit ist er ein Vorbild für uns alle. Wir sind stolz darauf, Ursprung dieser außergewöhnlichen Geschichte zu sein.“ erklärt Heinz E. Hunkeler, General Manager des Kulm Hotels. Noch heute beweisen er und sein Team Pioniergeist. So werden im Hotel beispielsweise Opern aufgeführt, kostenlose Jazzkonzerte angeboten und Gäste zur sogenannten Private Corvatsch Night eingeladen, bei der die über vier Kilometer lange Skipiste sowie eine Berghütte mit Musik, Fondue und Getränken einen Abend lang exklusiv für sie bereitsteht. Während dem White Turf im Februar 2014 ließ das Hotel zudem in Kooperation mit der Destination Engadin St. Moritz und dem Künstler Andreas Reinhard ein U-Boot auf dem St. Moritzer See auftauchen, welches sich als Bar entpuppte.

Anlässlich des Jubiläums finden in St. Moritz zahlreiche Festivitäten wie Nostalgieskitage und historische Bobrennen statt. Den Auftakt macht am 6. Dezember eine große Feier mit Modenschau, Lichtinstallationen, bekannten Gästen aus der Wintersportgeschichte und einem Open Air Konzert von Xavier Naidoo. Auch das bekannte Gourmet Festival steht ganz im Zeichen der Historie. Unter dem Motto „British Edition“ sorgen vom 26. bis zum 30. Januar 2015 neun Spitzenköche aus Großbritannien für Genusserlebnisse. Zum Finale tischen die Chefköche erstmals im Kulm Hotel St. Moritz auf. Weitere Details zum Jubiläumswochenende finden sich auf der Website www.engadin.stmoritz.ch; Details zum Gourmetfestival unter www.stmoritz-gourmetfestival.ch.

Das Kulm Hotel St. Moritz verfügt über 173 Zimmer und Suiten, eine Gourmetküche unter Leitung von Küchenchef Hans Nussbaumer, einen eigenen Neun-Loch-Golfplatz sowie ein modernes Spa auf 2.000 Quadratmetern. Im aktuellen Rating der SonntagsZeitung wurde das Fünf-Sterne-Superior-Haus auf Platz drei der 25 besten Fünf-Sterne-Winterhotels der Schweiz gewählt und ist damit das beste Haus im Ort.

 


Veröffentlicht am: 26.10.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit