Startseite  

26.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Le Serre Nuove dell’Ornellaia 2012

Der neue Jahrgang


Le Serre Nuove dell’Ornellaia ist ein Wein mit Persönlichkeit, der sein großzügiges Bukett jeder Zeit unter Beweis stellt. Le Serre Nuove ist eine mit höchster Sorgfalt zusammengestellte Cuvée aus den besten Lagen von Ornellaia. Sie ist geprägt von Intensität und Komplexität: Die Weichheit des Merlot und die kräftige Struktur des Cabernet Sauvignon, gestützt von Cabernet Franc und Petit Verdot, spiegeln in Stil und Integrität die Philosophie von Ornellaia wider.

„2012 war wie auch schon 2011 ein trockenes Jahr. Bereits während des kalten, regenarmen Winters war abzusehen, dass es an Wasser mangeln würde. Zum Zeitpunkt des Austriebs, der normal verlief, lagen die Niederschläge unter 100 mm auf den Jahresdurchschnitt gerechnet. Dank des sonnigen und milden Frühlings konnten sich die Reben optimal entwickeln. Die Blüte erfolgte rasch und homogen. Juli und August waren heiß und nahezu niederschlagsfrei“, so Leonardo Raspini, Generaldirektor und Agronom von Ornellaia. Trotz der widrigen Umstände erfolgte der Farbumschlag absolut regelmäßig und zufriedenstellend. Der Regen gegen Ende August und Anfang September beschleunigte zu guter Letzt noch einmal die Reifung, die einheitlich und hinsichtlich Aromen und Polyphenolen optimal ausfiel.

Die Ernte für den Merlot begann am 29. August und endete am 17. September. Am 18. September folgten aus den jüngeren Weinbergen Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Petit Verdot, am 5. Oktober wurden die letzten Petit Verdot und Cabernet Sauvignon Trauben aus den älteren Weingärten gelesen.

„Le Serre Nuove dell’Ornellaia 2012 präsentiert sich wie gewohnt in seinem typisch kräftigen Rubinrot. Sein Duft ist geprägt von intensiven Frucht- und Blütenaromen wie rote Beeren und Veilchen. Sein frischer Touch wird ergänzt durch einen Hauch Gewürze und Kaffee“, erklärt Axel Heinz, Önologe und Produktionsleiter von Ornellaia und fügt hinzu: „Am Gaumen gehaltvoll, doch zugleich zart und elegant, von glatter, seidiger und intensiv fruchtiger Textur. Aus dem langen Finale sticht eine willkommene Säurenote hervor mit optimalen, festen Tanninen, die einen schönen Ton hinterlassen".

 


Veröffentlicht am: 29.10.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit