Startseite  

30.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

Faszination: Körpersprache Teil III/IV

Arme, Hände und Finger verraten vielleicht doch mehr als wir glauben

Wenn von Körpersprache gesprochen wird, denken die meisten Menschen, zuerst an die Bedeutung des Gesichtes. Unsere Arme, Hände und Finger können jedoch auch ein sehr zuverlässiger Signalgeber unserer Befindlichkeit sein.



Wenn von Körpersprache gesprochen wird, denken die meisten Menschen, zuerst an die Bedeutung des Gesichtes. Unsere Arme, Hände und Finger können jedoch auch ein sehr zuverlässiger Signalgeber unserer Befindlichkeit sein.

Beobachten Sie einmal einen Mann und eine Frau beim Kennenlernen. Sind sich beide wohlgesonnen, so werden sich deren Hände und Arme Frei und mit Leichtigkeit bewegen. Herrscht jedoch eine gewisse Kühle oder gar Ablehnung, so werden Sie mit Sicherheit feststellen können, dass sich eine gewisse Starre auch in deren Arme und Händen wiederspiegelt. Jede körperliche Tätigkeit, jede Bewegung eines Muskels kostet uns Menschen „Energie“. So verhält es sich auch in der Aussendung unserer nonverbalen Signale. Eine Fußballmannschaft, welche ein Tor geschossen hat wird zeitgleich mit ihren  Fans die Arme in die Höhe reißen, um sich dadurch Größer und Sichtbarer zu machen. Die Arme der gegnerischen Mannschaft werden wohl in diesem Augenblick nach unten herabfallen, um dadurch Kleiner und Unsichtbarer zu werden.

Wir Menschen wenden Energie auf, wenn wir darin einen Sinn und Nutzen finden. Stellen Sie sich einmal einen ausgiebigen Einkauf in Ihrem Supermarkt vor. Der Einkaufswagen voller Lebensmitteln und Waren. Die Einkaufstüten werden immer mehr und schwerer. Der wohl einzigste Sinn darin, dass Sie mit Ihren Armen diese Tüten vom Boden hochheben und nach Hause tragen werden, besteht vermutlich allein darin, diese in Ihren sicheren Vorratsschrank zu transportieren. Wie verhält es sich nun bei Menschen, die Energie dafür aufgewendet haben ihre Arme, entgegen der Schwerkraft, nach hinten zu bewegen, um diese anschließend im Rücken zu verschränken. Eine Haltung welche Sie häufiger bei Vertretern der Kirche, Ärzten, Anwälten, Professoren, Militär wieder finden, aber auch wenn Sie Besucher einer Kunstgalerie oder eines Museums beobachten. Diese Haltung ist als klares Signal zu verstehen, dass dieser Mensch einen größeren Abstand gewahrt haben möchte und zumindest körperlichen Kontakt ablehnt.

Wir Menschen haben von Babyalter an das Bedürfnis nach Berührung und berührt zu werden. Berührungen haben eine beruhigende Wirkung. Gerät ein Mensch nun in eine Situation, welche sowohl negativen als auch positiven innerlichen Stress verursacht, so wird dieser Mensch unbewusst nach beruhigenden Berührungen suchen. Findet dieser Mensch niemanden, welcher Ihm dieses Bedürfnis befriedigt, so können wir dies sehr gut daran sehen, dass dieser Mensch z.B. durch Streichen über den Handrücken, den Handinnenflächen; Spielen mit den Fingern; das Berühren des Halses mit den Fingern; das Streichen mit der Hand durch das Haar; usw., allgemein gesagt „Der Mensch versucht durch diese Selbstberührungen innerlichen Stress abzubauen und sich damit selbst zu beruhigen“.
Ein verallgemeinernder Trugschluss ist „Ablehnung“, wenn ein Mensch seine Arme vor der Brust verschränkt. Diese Haltung kann auch „ich möchte mich schützen“ bedeuten.

In der nächsten Seestyle-Ausgabe: Beine und Füsse sind doch verräterischer als wir glauben.

Ihr Michael Diaz



Lösungswerkstätte

Dr.-Gessler Strasse 18
93051 Regensburg
Tel.: 0941-4907008
mail@loesungswerkstatt.info

Sprechzeiten:
Mo – Fr: 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 19.00 Uhr
Sa: 10.00 – 12.00 Uhr

Telefonische Sprechzeiten:
Mo: 11.30 – 12.00 Uhr



Weitere Informationen unter www.bio-psych-nature.de und http://diazmichaeltherapeut.wordpress.com

 


Veröffentlicht am: 31.10.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit