Startseite  

21.02.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Lokführer gesucht

Wer selber fährt, der fährt am besten

Das Einzige, was noch mehr stresst als täglich zur Arbeit fahren zu müssen, ist täglich damit Probleme zu haben, dort überhaupt anzukommen. Dieses Problem werden wiederum Millionen von Menschen in Deutschland haben: beim längsten Bahnstreik der Geschichte.

Schon steht der nächste Streik vor der Tür. Die GDL (Lokführer-Gewerkschaft) hat nun tatsächlich dafür gesorgt, dass ganze vier Tage lang keine Züge rollen werden. Der Güterverkehr ist dieser Maßnahme zum jetzigen Zeitpunkt bereits erlegen, und zwar seit Mittwoch 15 Uhr. Ab Donnerstag 2 Uhr ist es gänzlich still auf den deutschen Schienen. Dann ruht auch der Personenverkehr, was selbst die S-Bahnen betrifft. Erst ab Montag 4 Uhr morgens werden die Züge wieder fahren. Das hat es noch nie gegeben seit der Gründung der Deutschen Bahn AG im Jahre 1994.

Betroffen sind Millionen Menschen. Nicht nur der gesamte Berufsverkehr wird zum Erliegen kommen. Dazwischen liegt auch ein Wochenende - und nicht nur irgendeins: An diesem Sonntag, dem 9. November, sind es 25 Jahre, dass die Mauer fiel. Das möchte natürlich gefeiert werden. Hunderttausende von Touristen erwartet man zu diesem Anlass in Berlin, während die Bahnen streiken.

Alternativen zur Bahnreise

Zum Glück gibt es auch Alternativen. Neben überfüllten Fernbussen oder teuren Taxis gibt es die Möglichkeit, selber zu fahren. Zum Beispiel bietet der Mietwagen-Markt attraktive Möglichkeiten. Wer sich etwa mit einigen Anderen zusammentut und einen 9-Sitzer mietet, kommt letztendlich sehr günstig davon. Auch wer einen Kleinwagen sucht, wird schnell fündig werden. Etliche Sonderangebote locken zum resoluten Zugreifen. Dabei kann man seinen Wagen ganz unkompliziert online buchen.

Tipp: Nutzen Sie Preisvergleiche! Rabatte, Specials und Sonderaktionen sind zum Teil äußerst attraktiv. Internetportale wie www.miet24.de verschaffen dem Suchenden eine optimale Übersicht. Etliche Vermieter locken mit speziellen Angeboten anlässlich des Bahnstreikes. Dorthin gelangen Interessenten etwa über www.miet24.de/suchen/streik. Da laufend aktualisiert wird, sind die jeweiligen Angebote dort stets auf dem neuesten Stand.

Lokführer gesucht

Das Mietportal lässt es sich unterdessen auch nicht nehmen nach einer Alternative der etwas anderen Art zu suchen. In einem Aufruf vom 05.11.2014 werden händeringend Lokführer gesucht, die Ihre Arbeit nicht niederlegen. Die Bewerbungen werden direkt der Deutschen Bahn AG empfohlen. So kann es auch gehen!

 


Veröffentlicht am: 06.11.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit