Startseite  

24.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wenn der Vater mit dem Sohne

von Jungfeld erhebt das unattraktive Kleidungsstück in den Adelsstand

Pünktlich zur kalten Jahreszeit bringt das Herren-Label von Jungfeld nicht nur bei selbstbewussten Männern Farbe in den grauen Sockenalltag. Mit der neuen Vater-Sohn-Box aus bester Bio-Baumwolle speziell für den Junior können beide nun gemeinsam stilvoll auftreten.

Socken, insbesondere für Männer, sind langweilig? Mitnichten! Mit einem kompromisslosen Bekenntnis zur Farbe setzt das Mannheimer Label von Jungfeld Akzente und sorgt mit seinen Premium-Herrensocken für einen stilsicheren Auftritt. Ja, von Herrensocken ist die Rede und von Jungfeld tritt den Beweis an, dass sich zwischen Schuh und Hosenbein keine modische Grauzone befinden muss. Mit extravaganten und farbenfrohen Strümpfen erweitert das Mannheimer Modelabel den modischen Spielraum für den Mann und erhebt das vermeintlich unattraktivste Kleidungsstück in den Adelsstand.

Pünktlich zur kalten Jahreszeit können nun Vater und Sohn erstmals gemeinsam Stilgefühl beweisen, denn mit der neuen Vater-Sohn-Box sorgt von Jungfeld für viel Farbfläche und null hervorblitzende Beinblässe im Doppelpack. In den drei Farben Thrakien, Macao oder Bermuda aus der insgesamt neunfarbigen Basiskollektion kann Vater oder Sohn aus jeweils vier Größen wählen und seine individuellen Farbfavoriten zusammenstellen. Damit noch nicht genug, denn neben der äußeren Basisfarbe ist eine kontrastierende Zweitfarbe im Inneren des Strumpfes eingearbeitet. Durch Umschlagen des Bundes kann so nach Belieben mit einer zweiten Farbe kontrastiert werden.

Mit einer Zusammensetzung von 98 Prozent Baumwolle und 2 Prozent Elastan bieten die in feinster Softbaumwolle gefertigten Socken angenehmen Tragekomfort. Die Spitze ist in Handarbeit gekettelt und daher frei von drückenden Nähten. Alle Produktionsschritte, von der Auswahl der Garne über die Herstellung der Socke bis hin zur Verpackung, werden übrigens nahezu vollständig in Deutschland ausgeführt.

Übrigens: Wie alle von Jungfeld-Verpackungen ist auch die der Vater-Sohn-Box ein Highlight für sich und eine beiliegende handgeschriebene Grußkarte ist das i-Tüpfelchen. So vereinen sich edle Box nebst extravagantem Inhalt zu einem durchaus heißen Geschenketipp, mit dem man den Sohn, Ehemann, besten Freund oder Chef ermuntert, mehr Bein zu zeigen.

 


Veröffentlicht am: 12.11.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit