Startseite  

26.02.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 12. November 2014

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Die Deutsche Post wird künftig den Postbus alleine steuern. Nachdem sich der ADAC im Zuge seiner tiefgreifenden Neuausrichtung entschieden hat, aus der gemeinsamen Betreibergesellschaft des ADAC Postbus auszusteigen, beenden die Partnerunternehmen die Kooperation im Gemeinschaftsunternehmen Deutsche Post Mobility GmbH noch im November 2014. Die Deutsche Post übernimmt die Anteile des ADAC und führt den Postbus zukünftig alleine fort. Für die Kunden ändert sich nichts, alle Fahrten werden fahrplangemäß und mit der gewohnten Qualität durchgeführt. Nach einem Jahr und mehr als 10 Millionen gefahrenen Kilometern zieht der nunmehrige Alleinabieter eine positive Bilanz: „Der Bus für Deutschland“ hat sich erfolgreich als Qualitätsanbieter im Markt etabliert. Rund 90 Prozent der Kunden sind mit dem Angebot sehr zufrieden oder zufrieden und wollen den Bus auch in Zukunft wieder nutzen. Das hohe Qualitätsniveau wird auch von mehreren unabhängigen Testberichten bestätigt.

ŠKODA setzt seinen Wachstumskurs fort. Im Oktober legte der tschechische Autohersteller um 8,6 Prozent auf 91.000 weltweit ausgelieferte Fahrzeuge zu (Oktober 2013: 83.800). Das war der bislang beste Oktober der Unternehmensgeschichte. In Europa stieg der ŠKODA Marktanteil auf 4,4 Prozent. In China erzielte das Unternehmen den bislang zweitbesten Verkaufsmonat seit dem Markteinstieg im Jahr 2007.

Die Porsche AG hat ihre Auslieferungen von Januar bis Oktober 2014 weltweit um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert: Insgesamt 151.500 Kunden entschieden sich für ein Fahrzeug des Stuttgarter Sportwagenherstellers. Im Berichtsmonat Oktober verzeichnet Porsche mit 15.800 Auslieferungen ein Plus von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.  In Europa lieferte der Sportwagenhersteller von Januar bis Oktober 2014 insgesamt 49.300 Fahrzeuge aus

Die Gewinner des dritten Audi Urban Future Award stehen fest: Der mit 100.000 Euro weltweit höchst dotierte Preis für innovative Mobilitätslösungen geht nach Mexico City. Das Wettbewerbsteam um den renommierten Architekten und Stadtplaner Jose Castillo überzeugte die internationale Jury mit seinem „Betriebssystem für urbane Mobilität“. Im Kern steht eine Datenplattform, mit der Städte ihre Verkehrsplanung bedarfsgerecht steuern  und Autofahrer ihr Verhalten der aktuellen Situation flexibel anpassen können. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20141112_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 12.11.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit