Startseite  

24.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Pistensport und Christkindlmarkt auf dem Dach Deutschlands

Zugspitze, das Skigebiet Garmisch-Classic & der Wank servieren ein Wintererlebnis der Superlative

(w&p) Heiß auf die kalte Jahreszeit: Die Wintervorbereitungen für den Saisonstart in den Skigebieten Zugspitze und Garmisch-Classic laufen auf Hochtouren. 2014/2015 locken wieder insgesamt 60 Pistenkilometer für alle Könnerstufen, grandiose Bergpanoramen und zünftige Einkehrmöglichkeiten über den Wolken. Mit der Bayerischen Zugspitzbahn schweben Besucher komfortabel zu drei aussichtsreichen Rodelbahnen auf Deutschlands höchstem Gipfel und zu beschaulichem Wintergenuss auf dem Panoramaberg Wank.

Adventszauber auf knapp 3.000 Metern


Gleich zur Eröffnung der Wintersaison auf der Zugspitze gibt es mit Deutschlands höchstem Christkindlmarkt das erste Highlight: An den Wochenenden vom 29. und 30. November sowie 6. und 7. Dezember 2014 versetzt der kleine, feine Adventsmarkt Zugspitzbesucher auf der Terrasse des Sonnalpin in heiter-besinnliche Stimmung. Jeweils von 10 bis 16 Uhr kann man sich heiße Getränke und köstliche Leckereien wie handgemachte Lebkuchen und Zugspitz-Stollen schmecken lassen und dabei kuschelige Mützen, Accessoires und weitere liebevoll gestaltete Produkte erwerben. Die ideale Gelegenheit, sich rechtzeitig mit besonderen Weihnachtsgeschenken für Familie und Freunde einzudecken! Und unabhängig davon, ob pünktlich für den traditionellen Hüttenzauber bereits genug Schneeflocken gerieselt sind: Ab dem 29. November 2014 gelten auf der Zugspitze die günstigeren Wintertarife, auch wenn noch kein Skibetrieb möglich sein sollte. Früher kann man die weiße Pracht meist nirgendwo in Deutschland erleben.

Abfahrtsgaudi mit Skier & Schlitten

Mit seiner bevorzugten Lage auf knapp 3.000 Metern ist das Gletscherskigebiet auf der Zugspitze eine echte Ausnahmeerscheinung. Denn selbst wenn dichte Nebelschleier den Talboden zudecken, genießen Skifahrer und Snowboarder auf den 20 Kilometern Naturschneepiste in der Regel strahlenden Sonnenschein und Fernsicht. Für Tiefschneefans umfasst das Angebot u.a. informative Freeride-Checkpoints und geführte Freeride-Kurse. Wer einen krönenden Abschluss für den Pistentag sucht oder statt einem oder zwei „Brettln“ lieber gleich einen Schlitten talwärts lenkt, findet im höchsten Skigebiet Deutschlands auch wunderbare Rodelmöglichkeiten. Dank der deutlichen Erweiterung des bisherigen Rodelangebots und bequemer Aufstiegshilfe durch zwei Sesselbahnen sind dem Zipfelbobspaß keine Grenzen gesetzt: Auf dem Rodelhang Schneefernerkopf, auf der Rodelbahn Sonnenkar hinunter ins Weiße Tal sowie auf der Rodelbahn Wetterwandeck macht man Höhenmeter ganz flott im Sitzen, begleitet von tollen Panoramablicken. Keine eigene Ausrüstung dabei? Wer Köpfchen hat, nützt das Kombiangebot des Skiverleihs Zugspitze im Untergeschoss des Gletscherrestaurants Sonnalpin. Zipfelbob und Helm gibt’s hier für nur 10 Euro pro Tag.

Preise Winter 2014/15: Ein Tagesskipass auf der Zugspitze kostet für Erwachsene 42,50 Euro. In der Familienermäßigung geht es für 1 Erwachsenen und 1 Kind (bis einschl. 18 Jahre) für 57 Euro auf die Piste. Umweltfreundlich und staufrei bringt das Garmischer Ski-Ticket Wintersportler auf die Piste: Das Kombiticket beinhaltet den Tagesskipass sowie die An- und Abfahrt mit jedem beliebigen Regionalzug vom Münchner Hauptbahnhof und kostet 50 Euro für Erwachsene.

Weltmeisterliches Skigebiet für Familien

Abwechslungsreiche 40 Pistenkilometer mit vier beschneiten Talabfahrten lassen im Skigebiet Garmisch-Classic keine sportlichen Wünsche offen. Ein Highlight für ambitionierte Skifahrer und Snowboarder ist die legendäre WM-Abfahrt Kandahar (Foto), auf der sich jedes Jahr die weltbesten Rennläufer messen. Die anspruchsvollen 1.800 Höhenmeter auf sieben Kilometern Länge können in zwei Varianten befahren werden und hinterlassen bei der Talstation der Kreuzeckbahn ein unvergessliches Triumphgefühl – und manch geplagte Oberschenkel. Zum Regenerieren wirkt dann ein Einkehrschwung in der Kandahar 2 wahre Wunder! Neben dem „Mythos Kandahar“ bieten die drei Skiberge Hausberg, Kreuzeck und Alpspitze viele familientaugliche leichte bis mittelschwere Pisten, urige Skihütten und eindrucksvolle Winterpanoramen.

Neu gestaltetes Kinderland für zukünftige Pistenflitzer

Im Übungsgelände neben der Bergstation der Hausbergbahn lernen Ski-Zwerge und Wintersporteinsteiger unter professioneller Anleitung das Pisten-ABC. Ganz neu für die Saison 2014/2015 erhält das Kinderland ein flottes Design mit dem Thema „Boxenstopp“. Verschiedene Elemente wie Wellen, Hütchen und Torbögen bringen schon die kleinen „Rennfahrer“ auf den richtigen Kurs, schulen die Fahrtechnik und wecken Bewegungsfreude. Von der neuen Tribüne aus können sich stolze Eltern einen Überblick über die Fortschritte ihrer Nachwuchs-Stars verschaffen. In der nur wenige Meter entfernten Skihütte Drehmöser 9 wartet eine liebevoll zusammengestellte Kinderspeisekarte auf hungrige Skizwerge.

Preise Winter 2014/15: Ein Tagesskipass im Gebiet Garmisch-Classic kostet für Erwachsene 39,50 Euro. In der Familienermäßigung geht es für 1 Erwachsenem und 1 Kind (bis einschl. 18 Jahre) für 55,00 Euro auf die Piste. Umweltfreundlich und staufrei bringt das Garmischer Ski-Ticket Wintersportler auf die Piste: Das Kombiticket beinhaltet den Tagesskipass sowie die An- und Abfahrt mit jedem beliebigen Regionalzug vom Münchner Hauptbahnhof und kostet 44 Euro für Erwachsene.

Idyllischer Bergwinter auf 1.750 Metern

Panorama-Sammler, Winterwanderer und Rodelfans finden auf dem beliebten Aussichtsberg Wank einzigartige Naturerlebnisse abseits vom quirligen Pistenbetrieb. Vom 25. Dezember 2014 bis 6. Januar 2015 ermöglicht die Wankbahn Besuchern den mühelosen Aufstieg in das ruhe- und sonnenverwöhnte Winterparadies. Während man rund um die Bergstation der Wankbahn gemütlich durch den Schnee stapfen kann (mit oder ohne Schneeschuhe), lädt eine präparierte Rodelbahn im Bereich des alten Gipfelliftes zu umjubelten Zipfelbobfahrten ein. Je nach Schneeverhältnissen bietet die frei zugängliche Strecke bis zu 400 Meter lange Rodelgaudi. Zipfelbobs können kostenlos gegen Pfand an der Bergstation ausgeliehen werden. In den Weihnachtsferien ist die Wankbahn von 9 Uhr bis zur letzten Talfahrt um 16.30 Uhr in Betrieb.

Preise Winter 2014/15: Eine Berg- und Talfahrt mit der Wankbahn kostet 20 Euro für Erwachsene. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahren zahlen in Begleitung mindestens eines Elternteils nur 4 Euro für die Berg- und Talfahrt.

Foto: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/Matthias Fend

 


Veröffentlicht am: 13.11.2014

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit